WELTWEIT 3,7 MILLIONEN EINHEITEN VERKAUFT

NISSAN ERZIELT 2008 GLOBALES ABSATZPLUS

– Weltmarktanteil auf 5,8 Prozent ausgebaut
– Rekordabsatz in Europa
– Acht neue Modelle


Gegen den allgemeinen Trend hat die Nissan Motor Co., Ltd., in einem schwierigen Umfeld das Jahr 2008 mit einem Absatzplus abgeschlossen. Mit einem Zuwachs von 0,9 Prozent auf weltweit insgesamt 3.708.074 Einheiten der beiden Marken Nissan und Infiniti gehört der japanische Pkw- und Nutzfahrzeughersteller damit unter den global agierenden Anbietern zu den Gewinnern. Das Unternehmen baute seinen Weltmarktanteil im vergangenen Jahr auf 5,8 Prozent aus.

Im abgelaufenen Jahr hat Nissan weltweit insgesamt acht neue Modelle eingeführt. Dazu zählen der Teana, der Maxima, der NP200 PICK-UP, der QASHQAI+2, der KIX, der Cube, der 370Z und der Infiniti FX. Nordamerika bleibt trotz eines Rückgangs von 8,3 Prozent mit 1.248.216 Einheiten der Marken Nissan und Infiniti nach wie vor die wichtigste Absatzregion des Unternehmens. In den USA verkaufte das japanische Unternehmen im vergangenen Jahr 951.350 Einheiten der Marken Nissan und Infiniti. Das entspricht einem Rückgang von 10,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Trotzdem konnte Nissan hier seinen Marktanteil in einem um 18 Prozent rückläufigen Gesamtmarkt auf ein Rekordergebnis von 7,2 Prozent steigern. Japan beendet 2008 mit dem schwächsten Zulassungsergebnis seit 1980. Nissan setzte in seinem Heimatland 678.126 Fahrzeuge (minus 5,9 Prozent) ab und erzielte einen Anteil am Gesamtmarkt von 13,3 Prozent.

Zulegen konnte das Unternehmen dagegen in Europa und auf den GOM (General Overseas Markets). Angetrieben von der unverändert hohen Popularität des QASHQAI, erzielte Nissan 2008 einen neuen Rekordabsatz auf dem europäischen Kontinent. Insgesamt 601.647 Einheiten bedeuten im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von 5,5 Prozent. Ein zweistelliges Wachstum verzeichnet Nissan in den wichtigsten Überseemärkten GOM, zu denen China oder die Golfstaaten zählen. Der Absatz stieg im Vergleich zu 2007 um 15,3 Prozent auf 1.108.085 Einheiten.

Renault-Nissan-Allianz
Renault und Nissan haben im abgelaufenen Jahr weltweit rund 6,09 Millionen Fahrzeuge verkauft. Das entspricht einem Minus von 1,1 Prozent. In einem um 5,0 Prozent gesunkenen Weltmarkt konnte die Allianz ihren globalen Marktanteil jedoch um 0,3 Prozentpunkte auf 9,4 Prozent ausbauen.

Allianz-Ziel: Null-Emission
Ungehindert der weltwirtschaftlichen Turbulenzen haben Renault und Nissan ihre gemeinschaftlichen Bemühungen auf dem Feld der Null-Emissionsfahrzeuge verstärkt. Um zügig die weltweite Vermarktung von Elektroautos zu starten und so eine globale Führungsrolle bei den Null-Emissionsfahrzeugen einzunehmen, schließt die Allianz derzeit innovative Partnerschaften mit Regierungen, Kommunen und Organisationen. Die strategische Allianz der beiden Unternehmen feiert im Jahr 2009 ihren 10. Geburtstag.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: