TECHNIK

HOCHLEISTUNGS-KATALYSATOR FÜR SAUBERE MOTOREN

Nissan baut saubere Diesel
– Katalysator eliminiert Kohlenwasserstoffe und Stickoxide
– Schärfste Abgasvorschriften werden erfüllt

Nissan kündigt eine neue Generation von Hochleistungskatalysatoren für Dieselmotoren an. Diese neuen Motoren sollen in der Lage sein, die extrem hohen Anforderungen des kalifornischen Umweltstandards SULEVs (super-ultra-low emission vehicles) zu erfüllen.

Bei diesen sauberen Dieselmotoren, die in Kürze serienreif sein sollen, arbeiten drei unterschiedliche Systeme eng zusammen, um den Schadstoffausstoß wirkungsvoll zu reduzieren: ein optimierter Verbrennungsablauf, ein neuartiger Hochleistungskatalysator und ein auf die Abgastechnik abgestimmtes, weiterentwickeltes Motormanagement.

Das Herzstück der sauberen Nissan-Diesel ist der neue Abgas-Katalysator. Er tilgt in einem ausgeklügelten chemischen Prozess Kohlenwasserstoffe und Stickoxide gleichzeitig. Dieser so genannte HC-NOx-Abscheider stellt somit einen Durchbruch in der Diesel-Abgasbehandlung dar, denn bisher war es nicht möglich, diese Schadstoffe in einem Zug aus dem Abgas zu eliminieren. Nissans Trick: Die Kohlenwasserstoff-Abscheidung und die Stickoxid-Reduktion werden nacheinander sozusagen in zwei Ebenen aber in einem Katalysator realisiert. Der erste Teil, die Kohlen-Wasserstoff-Reduktion, geschieht durch einen Oxidationsprozess, bei dem kurzzeitig elementarer Wasserstoff (H2) und Kohlenmonoxid (CO) entstehen. Bei einer weiteren Reaktion wird das Stickoxid (NOx) im so genannten NOx-Filter zerlegt. Dabei entsteht chemisch reiner Stickstoff (N2), also ein ungefährliches Gas, das zu einem sehr großen Prozentsatz in der Atemluft vorhanden ist, und Kohlendioxid. Letzteres ist ungiftig und ein typisches Verbrennungsprodukt. So verlassen durch diesen chemischen Umwandlungsprozess nur Wasserdampf und ungiftige Gase den Auspuff.

Nissan hatte bereits angekündigt, dass mit dieser Reinigungs-Technik die scharfe US-Abgas-Vorschrift Tir2Bin5 erfüllt wird. Doch mit diesem neuen, nun vorgestellten Kohlenwasserstoff-Stickoxid-Katalysator glaubt Nissan, deutlich mehr zu erreichen und sogar die stringenten Abgas-Vorschriften Kaliforniens, die SULEVs (super-ultra-low emission vehicles) zu erfüllen. Das ist deshalb eine besondere Herausforderung, weil nach den Kalifornischen Forderungen das Stickoxid sogar um 90 Prozent reduziert werden muss, während bei der Tir2Bin5-Abgasnorm nur eine Verminderung von 70 Prozent der Stickoxidanteile gefordert wird.

Mit dieser neuen Diesel-Abgas-Nachbehandlung übertrifft das japanische Unternehmen auch alle aktuellen und bisher angekündigten Umweltforderungen von Japan, den USA und Europa.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: