Tag Archives: Nissan GT-R Nismo GT3

NISSAN ERNEUT MIT TOP-PLATZIERUNG IN DER GRÜNEN HÖLLE

Nissan erneut mit Top-Platzierung in der grünen Hölle

Als beste asiatische Marke hat Nissan das diesjährige 24-Stunden-Rennen am Nürburgring erneut mit einem Top-Resultat beendet: Der Nissan GT-R NISMO GT3 mit der Startnummer 35, der für das werksunterstützte GT Academy Team RJN ins Rennen ging, landete nach 129 Runden auf einem beeindruckenden elften Platz im Gesamtklassement – gerade einmal drei Minuten fehlten auf ein Top-10-Ergebnis.

Den Parforceritt durch die grüne Hölle meisterte ein ebenso erfahrenes wie erfolgreiches Fahrer-Quartett: Neben dem Spanier Lucas Ordonez, der 2009 die erste Auflage des Nissan Talentwettbewerbs GT Academy gewann, übernahmen Kazuki Hoshino (Japan), Alex Buncombe (Großbritannien) und die deutsche Nissan Rennlegende Michael Krumm zeitweise das Steuer des schnellen GT3-Rennwagens. Der gebürtige Reutlinger hält mit 7:08,679 Minuten noch immer den 2013 im Nissan GT-R aufgestellten Rundenrekord für Volumen-Serienfahrzeuge.

NISSAN MIT DREI GT-R BEIM QUALIFIKATIONENSRENNEN ZUM ADAC ZURICH 24h-RENNEN

Nissan-Logo

Der Countdown für die 44. Auflage des ADAC Zurich 24h-Rennens läuft. Am kommenden Wochenende (16./17. April) treten in der Eifel über 70 Starter zum über sechs Stunden führenden Qualifikationsrennen für den am letzten Mai-Wochenende laufenden Langstreckenklassiker an – darunter auch zwei Nissan GT-R NISMO GT3 sowie ein seriennaher GT-R.

Angeführt wird das Trio vom GT-R des Teams GT Academy/RJN Motorsport für Nissan Werksfahrer und Markenbotschafter Michael Krumm, Alex Buncombe (GB), Lucas Ordonez (E) und Kazuki Hoshino (J). In dieser Fahrerkombination erzielte Nissan im vergangenen Jahr beim 24h-Rennen Platz neun – das beste Ergebnis der Nürburgring-Nordschleife seit elf Jahren.

NISSAN TRIO BLÄST ZUM ANGRIFF BEIM 24-STUNDEN-RENNEN AM NÜRBURGRING

Nissan Trio bläst zum Angriff beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring

Ein Trio für die „grüne Hölle“: Zwei Nissan GT-R NISMO GT3 sowie ein seriennaher Nissan GT-R starten beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen am Nürburgring (26. bis 29. Mai). Neben dem werksunterstützten NISMO Team RJN wollen Schulze Motorsport und das traditionsreiche Team ZAKSPEED, das erstmals als Nissan Kundenteam unterwegs ist, beim Langstreckenklassiker in der Eifel um Siege mitfahren.

„Der Nürburgring ist eine der anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt – und das 24-Stunden-Rennen ist eine noch größere Herausforderung. Allein die Tatsache, dass mit mehr als 150 Teilnehmern nahezu jede Marke am Start ist, zeigt die Bedeutung dieses Rennens“, meint Nissan Motorsport-Chef Michael Carcamo. „Wir wollen auf dem neunten Platz des Vorjahres aufbauen.“

NISSAN-TRIO GEWINNT DIE PRO-KLASSE DER BLANCPAIN ENDURANCE SERIE

Nissan-Trio gewinnt die PRO-Klasse der Blancpain Endurance SerieWe are the champions! Mit einem dritten Platz beim Finale auf dem Nürburgring sicherten sich Alex Buncombe (Großbritannien), Katsumasa Chiyo (Japan) und Wolfgang Reip (Belgien) den Sieg in der PRO-Kategorie der diesjährigen Blancpain Endurance Serie. In ihrem Nissan GT-R Nismo GT3 lagen sie im Ziel knapp eine halbe Sekunde vor dem viertplatzierten Audi – gerade genug, um den Titel mit drei Punkten Vorsprung auf die in der Eifel auf Platz zwei eingelaufene Bentley-Crew nach Hause zu fahren.

Nach mehreren Gesamtsiegen in der europäischen GT4-Serie und dem Gewinn des PRO AM Titels in der Blancpain Serie 2013 mit Lucas Ordonez feiert Nissan im gleich ersten Jahr des Aufstiegs in der PRO Klasse seinen bislang größten Erfolg. Der Triumph in der „Ersten Liga” der weltweit wichtigsten GT-Serie wird abgerundet durch Rang drei für das GT Academy Team RJN in der Teamwertung.

NISSAN SIEGT IN FRANKREICH

Nissan siegt in FrankreichAlex Buncombe (GB), Katsumasa Chiyo (J) und Wolfgang Reip (B) haben mit ihrem Nissan GT-R Nismo GT3 das 1000-km-Rennen auf der Traditionsstrecke Paul Ricard im südfranzösischen Le Castellet gewonnen. Es war der erste Gesamtsieg für Nissan in der Blancpain Endurance Serie und die perfekte Generalprobe für das 24-Stunden-Rennen von Spa im kommenden Monat.

Das Rennen in Le Castellet begann turbulent: Wegen eines Zwischenfalls in der Box um fünf Plätze zurückgestuft, nahm der Nissan GT-R Nismo GT3 mit Startnummer 23 das Rennen von Startposition sieben aus in Angriff. Pilot Katsumasa Chiyo gelang ein perfekter Start, nur um nach einer Kollision zwischen den drei vor ihm liegenden Fahrzeugen vor Kurve 5 eine Vollbremsung hinlegen zu müssen. Nach Beendigung der durch den Crash ausgelösten Safety Car-Phase kämpfte sich der Japaner schnell bis auf Rang zwei vor und setze den führenden Lamborghini unter Druck.