Tag Archives: Nissan Cube

US-PREISE FÜR 2014er NISSAN CUBE

Nissan CubeSeit gestern steht der Nissan Cube, Modelljahr 2014, bundesweit bei den US-Händlern zum Verkauf. Die Preise bleiben gegenüber dem Jahr 2013 unverändert. Der Einstiegspreis beginnt bei 16.760 US-Dollar (UVP). Mit dem neuen Modelljahr wird die neue Außenfarbe “Kaspisches Meer” angeboten. Diese ersetzt die Farbe “Bittere Schokolade”. Ingesamt stehen acht Außenfarben und mit schwarz und hellgrau zwei Innenfarben zur Wahl.

Mit seinem einzigartigen Design zieht der Cube noch wie vor die Blicke auf sich. Der Laderaum hat eine größe von 58,1 Kubikmeter. Sechs Airbags sind standard. Der frontangetriebene Cube basiert auf der bewährten B-Plattform von Nissan und wird von einen 1,8 Liter DOHC-4-Zylinder-Motor mit 122-PS im Zusammenspiel mit einer X-Tronic-CVT-Automatik oder einen 6-Gang-Schaltgetriebe angetrieben. Der 2014er Nissan Cube mit CVT-Getriebe verbraucht lt. Hersteller 8,7 Liter in der Stadt und 7,6 Liter auf der Autobahn.

RÜCKRUFAKTION NISSAN MICRA

Nissan Micra K12Nissan ruft das Modell Micra K12 in die Werkstatt zurück. Der Grund des Rückrufs ist, dass eventuell der Anzugsdrehmoment des Lenkradbefestigungsbolzens nicht korrekt ist. Dadurch kann es im Laufe der Zeit zu einer weiteren Verringerung des Anzugsdrehmoments kommen. Das wiederum kann dazu führen, dass am Lenkrad erhöhtes Spiel auftritt. Wird dieses Spiel vom Fahrer ignoriert, kann sich in Extremfällen die Verbindung zwischen Lenkrad und Lenkwelle lösen.

NISSAN CUBE: AUSTAUSCH FENSTER-AIRBAG

Nissan CubeFehlerhafte Entfaltung
Nissans “Würfel-Modell” muss zurück in die Werkstätten: Bei insgesamt 70 Nissan Cube entfalte sich der Fenster-Airbag im Falle eines Unfalls nicht ordnungsgemäß. Konkret handelt es sich um Fahrzeuge, die zwischen August und Dezember 2009 die Werkshallen verlassen haben. Weltweit müssen knapp 2.300 Cubes zur Kontrolle.

Für zwei Stunden in die Werkstatt
Wie eine Sprecherin von Nissan Österreich gegenüber dem ÖAMTC erklärt, haben laufende Qualitätskontrollen ergeben, dass sich der Fenster-Airbag auf der Beifahrerseite im Notfall möglicherweise nicht einwandfrei entfaltet. Die optimale Schutzwirkung des Luftpolsters sei somit für den Beifahrer nicht mehr gegeben – es besteht ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Innerhalb eines zweistündigen Werkstattaufenthalts erhalten die Fahrzeuge als Abhilfe präventiv ein neues Fenster-Airbag-Modul.

FAHRBERICHT NISSAN CUBE 1,6 MT KAADO: SMILY

Nissan Cube 1,6 MT KAADONissan bezeichnet dieses Auto als „Querdenker“. An die kantige Erscheinung hat man sich in Japan seit acht Jahren gewöhnt. Damals, 2002, ging der Cube als Rechtslenker an den Start. Binnen Kurzem erlangte er Kultstatus. Seine Daseinsberechtigung in jenen Vierteln Tokios, die bekannt dafür sind, Trends zu setzen, habe sich das urige Auto nicht erkämpfen müssen, sagen Kenner der japanischen Trendsetter-Szene. Es gehörte gleich dorthin.

Die Verantwortlichen fürs Außendesign des Cube hatten den Mut, sich eben einmal nicht an übliche Gestaltungsgrundsätze und Vorgaben zu halten. So konnte ein Gefährt entstehen, dem Nissan selbst ein „Schuhkarton-Design“ attestiert. Vor allem die Heckpartie fällt im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Rahmen. Links finden Tür und Karosserie den üblichen Abschluss, rechts aber scheint die getönte Heckscheibe „um die Ecke herum“zugehen und Fortsetzung in der hinteren Seitenscheibe zu finden. Originelles mit Seltenheitswert.

NISSAN CUBE: KAMPF DER KULTUREN

Nissan CubeAutor: Thomas Flehmer, autogazette.de

Auffallend anders kutschiert der Nissan Cube durch die Städte und über die Autobahnen. Das seit acht Jahren in Japan sehr erfolgreiche Würfelauto wird in den hiesigen Breitengeraden eher seltener in freier Wildbahn aufzufinden sein.

weiter zum autogazette.de-Artikel