Tag Archives: Motorsport

NISSAN MIT DREI GT-R BEIM QUALIFIKATIONENSRENNEN ZUM ADAC ZURICH 24h-RENNEN

Nissan-Logo

Der Countdown für die 44. Auflage des ADAC Zurich 24h-Rennens läuft. Am kommenden Wochenende (16./17. April) treten in der Eifel über 70 Starter zum über sechs Stunden führenden Qualifikationsrennen für den am letzten Mai-Wochenende laufenden Langstreckenklassiker an – darunter auch zwei Nissan GT-R NISMO GT3 sowie ein seriennaher GT-R.

Angeführt wird das Trio vom GT-R des Teams GT Academy/RJN Motorsport für Nissan Werksfahrer und Markenbotschafter Michael Krumm, Alex Buncombe (GB), Lucas Ordonez (E) und Kazuki Hoshino (J). In dieser Fahrerkombination erzielte Nissan im vergangenen Jahr beim 24h-Rennen Platz neun – das beste Ergebnis der Nürburgring-Nordschleife seit elf Jahren.

NISSAN VERKÜNDET DAS MOTORSPORTPROGRAMM 2016

Nissan-Motorsportprogramm

Nach neun internationalen Meisterschaften in der Saison 2015 setzen Nissan und Nismo ihr motorsportliches Engagement auch 2016 rund um den Globus in diversen Klassen und Serien fort. Dabei steht der Nissan GT-R Nismo in GT500- und GT3-Spezifikation im Zentrum der Aktivitäten. Schwerpunkt des Kundensportprogramms ist die Belieferung und Betreuung von Teams, die mit Nissan-Motoren in den Prototypenklassen LMP 2 und LMP 3 unter anderem in Le Mans antreten.

Die Nismo Athleten vertreten die Nissan Farben bei Rennen in Japan, Nordamerika, Europa und Australien.

NISSAN KONZENTRIERT SICH VOR RÜCKKEHR IN DIE WEC AUF WEITERE TESTFAHRTEN MIT DEM LM P1-AUTO

Nissan GT-R LM NISMONissan hat seine weitere Teilnahme an der FIA World Endurance Championship auf unbestimmte Zeit vertagt und konzentriert sich stattdessen auf weitere Testfahrten mit dem Nissan GT-R LM Nismo. Ziel ist es, die während der Teilnahme am 24-Stunden-Rennen von Le Mans zu Tage getretenen Probleme am LM P1-Modell gezielt anzugehen und zu beheben.

Ein nicht funktionierendes Energierückgewinnungssystem (ERS) hatte in Le Mans dazu geführt, dass den drei GT-R LM Nismo nur die Antriebskraft ihrer 3,0-Liter-V6-Bi-Turbomotoren zur Verfügung stand. Die in der Fahrzeugfront untergebrachten und nur die Vorderräder antreibenden, drehmomentstarken Benziner und die einzigartige Aerodynamik des Fahrzeugs erwiesen sich zwar als Stärken des als Allrad-Hybrid konzipierten Rennwagens, doch führte das fehlerhafte ERS zu zahlreichen Kompromissen am übrigen Fahrzeug.

NISSAN SPONSORT FILMVORFÜHRUNG VON „WINNING: THE RACING LIFE OF PAUL NEWMAN“

Nissan sponsort Filmvorführung von "Winning"Nissan hat heute bekanntgegeben, dass das Unternehmen als Presenting Sponsor bei der Wohltätigkeits-Filmvorführung „WINNING: The Racing Life of Paul Newsmann und der anschließende Afterpartys auftritt. Der Film ist eine Dokumentation über die Rennfahrerkarriere des Oskar-Preisträgers und Wohltäters Paul Newman. Die Premieren finden am 16. April 2015 in Los Angeles und am 22. Mai 2015 in Indianapolis statt in Verbindung mit dem Long Beach Grand Prix und den Indianapolis 50. Der Erlös aus dem Ticketverkauf für die Filmvorführung kommt Racing for cancer und The Indy Family Foundation zu Gute.

Regisseur des Films „WINNING“ war Adam Carolla und als Co-Regisseur fungierte Nate Adams. Im Film sind neben Paul Newman Joanne Woodword, Robert Redford, Robert Wagner, Patrick Dempsey, Jay Leno, Mario Andretto, Michael Andretti, Bob Sharp, Sébastien Bourdais, Graham Rahal und Tom Cruise zu sehen.

EIN FORMEL 1-PILOT KOMPLETTIERT DAS NISSAN LE MANS TEAM

Nissan GT-R LM NISMODer frühere Formel-1-Fahrer Max Chilton und der langjährige Nissan Pilot Alex Buncombe komplettieren das Nissan Fahreraufgebot für die kommende World Endurance Championship (WEC). Das gab das Unternehmen am Vortag des Genfer Salons bekannt, auf dem der komplett neu entwickelte LM P1-Prototyp zum ersten Mal in Europa zu sehen sein wird. Nissan und NISMO bestreiten die komplette Langstrecken-WM mit zwei Wagen und sechs Piloten, für das 24 Stunden Rennen von Le Mans ist ein mit drei weiteren Fahrern besetztes drittes Auto genannt.

Max Chilton: 2013 in 19 Formel-1-Rennen immer im Ziel
Max Chilton schließt sich Nissan nach zwei Jahren in der Formel 1 an. In seinem Debütjahr zeichnete er sich in einem technisch unterlegenen Auto durch große Konstanz aus und sah in allen 19 Rennen die Zielflagge. Schnell und fehlerfrei – das sind auch in der LM P1-Klasse die Gebote der Stunde. Daher betrachtet Nissan den 23-jährigen Briten als immense Verstärkung seines WM-Kaders.