SCHUTZGEMEINSCHAFT DEUTSCHER WALD FÄHRT ELEKTRISCH – NISSAN ÜBER e-NV200

Nissan übergibt e-NV200 - Schutzgemeinschaft Deutscher Wald fährt elektrisch

Elektroauto als Dienstfahrzeug

Nachhaltigkeit und Umweltschutz spielen für die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) eine wichtige Rolle. So wird der Landesverband Hamburg ab heute ein Elektroauto als Dienstfahrzeug nutzen. Zu diesem Zweck stellt Nissan einen e-NV200 zur Verfügung.

Nissan übergibt e-NV200 - Schutzgemeinschaft Deutscher Wald fährt elektrisch

Rüdiger Kruse, Geschäftsführer der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Landesverband Hamburg e. V. und Mitglied des Deutschen Bundestages erklärte am Montag bei der Übergabe:
„Waldschutz ist Klimaschutz. Auch die Elektromobilität trägt wesentlich zur CO2-Reduzierung in der Atmosphäre bei. Wir freuen uns, dass wir mit Nissan einen Partner gefunden haben, der mit uns das Interesse für eine nachhaltige Zukunft teilt.“

Robert Echtermeyer, Nissan Hauptstadtrepräsentant, ergänzte:
„Ich freue mich, dass wir die Initiative und ihre vielen ehrenamtlichen Mitglieder unterstützen können. Als Weltmarktführer im Bereich der Elektromobilität treibt Nissan den Klimaschutz im Verkehrssektor verstärkt auch auf politischer Ebene aktiv voran.“

Nissan übergibt e-NV200 - Schutzgemeinschaft Deutscher Wald fährt elektrisch

Besorgungsfahrten und aktive Naturschutzarbeit

Der kompakte Kastenwagen Nissan e-NV200 wird sowohl für Besorgungsfahrten im Hausmeisterbetrieb genutzt werden als auch in die aktive Naturschutzarbeit eingebunden: Ein bis zwei Mal im Monat führt die SDW mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in den betreuten Naturschutzgebieten Pflegeaktionen durch. Das Fahrzeug wird für den Transport von Schubkarren, Astscheren, Spaten, Rasenmäher und anderen Werkzeugen verwendet.

Umweltbildung

Auch in der Umweltbildung wird das Fahrzeug zum Einsatz kommen. Die Umweltpädagoginnen benötigen das Elektroauto, um zu Schulen und Kitas zu kommen, wo sie Umweltbildungsprojekte durchführen. Außerdem wird es für die WaldSpiele benötigt, eine Rallye für die dritten Klassen, an der pro Jahr 6.000 Kinder in den verschiedenen Hamburger Waldgebieten teilnehmen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: