QASHQAI ÜBERTRIFFT ERWARTUNGEN

100.000 EINHEITEN IN NEUN MONATEN

– Über 10.000 Käufer in Deutschland
– Nachfrage unverändert hoch
– Weiteres Werk beginnt Produktion

Früher als geplant hat jetzt der Nissan QASHQAI seinen ersten Meilenstein gesetzt. Obwohl er erst im März 2007 auf dem europäischen Markt eingeführt wurde, erfreuen sich zum Stichtag Ende November bereits 100.000 Kunden am innovativen Crossover. Allein in Deutschland fand der QASHQAI mehr als 10.000 Käufer. Und die Nachfrage nach dem neuen Nissan-Star ist unverändert hoch. Bereits im Juni musste das englische Werk Sunderland seine Produktion um 20 Prozent ausweiten. Damit zusätzliche Kapazitäten für Europa frei werden, verlagert Nissan im Januar 2008 zudem die Fertigung der japanischen QASHQAI-Variante ins Heimatland nach Kyushu. Denn auch in Japan übersteigt der Absatz des Dualis, wie der QASHQAI dort genannt wird, mit 18.000 Einheiten seit Mai 2007 alle Erwartungen.

Weitere Fakten und Zahlen zum QASHQAI
– Durchschnittlich rollen jeden Tag 850 QASHQAI von den Produktionsbändern in Sunderland
– 298 Industrieroboter setzen je Fahrzeug 4.608 Schweißpunkte
– 920 unterschiedliche Farb- und Ausstattungskombinationen wurden bisher hergestellt
– Produktionszeit je QASHQAI inklusive Pressen und Lackieren der Stoßstangen sowie Achsenproduktion: 10,5 Arbeitsstunden
– Je nach Spezifikation besitzt ein QASHQAI bis zu 2.750 Einzelteile
– Alle 100.000 QASHQAI hintereinander ergäben einen 434 Kilometer langen Konvoi

Entworfen wurde der Bestseller im europäischen Nissan-Design-Zentrum London, während die technische Entwicklung an verschiedenen Standorten in England, Spanien und Deutschland stattfand. Mit der Bestnote von fünf Sternen und der höchsten je vergebenen Punktzahl für den Insassenschutz hat der QASHQAI im Mai den Euro-NCAP-Crashtest bestanden.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: