PRODUKTIONS- KAPAZITÄTEN ERNEUT AUSGEWEITET

NACHTSCHICHT FÜR DEN QASHQAI

– Werk Sunderland stellt 800 Mitarbeiter ein
– Neuer Produktionsrekord 2007
– 130.000 QASHQAI seit März 2007

Weil sich der QASHQAI einer großen Beliebtheit erfreut und die weltweite Nachfrage nach dem innovativen Crossover weiter steigt, hat Nissan jetzt die Einführung einer dritten Produktionsschicht in Sunderland bekannt gegeben. 800 neue Arbeitsplätze wird das Unternehmen dafür am englischen Standort schaffen. Seit Einführung des Kompaktwagens im März 2007 wurden europaweit bereits 130.000 Einheiten verkauft. Weitere 60.000 Bestellungen stehen in den Auftragsbüchern. Damit ist die Einführung des QASHQAI die bisher erfolgreichste in der Unternehmensgeschichte. Mit den neuen Mitarbeitern richtet Nissan jetzt eine Nachtschicht am QASHQAI-Produktionsband ein.

Erst im Juni 2007 stockte das Unternehmen die Fertigungskapazitäten im englischen Werk um 20 Prozent auf. Um Sunderland zu entlasten, nahmen weitere Fabriken in Japan (Kyushu) und in China, wo der QASHQAI demnächst eingeführt wird, die Crossover-Produktion bereits auf. Dank des Erfolges verbuchte das Sunderland-Werk im vergangenen Jahr mit 353.000 Einheiten einen neuen Produktionsrekord. Hier lässt Nissan neben dem QASHQAI auch den NOTE, den Micra und den Micra C+C montieren.

Der QASHQAI wurde im Designstudio in London entworfen. Die technische Entwicklung übernahm das ebenfalls in England beheimatete Nissan-Technikzentrum Cranfield. Mit der Bestnote von fünf Sternen und der höchsten je vergebenen Punktzahl (36,83 von möglichen 37 Punkten) für den Insassenschutz hat der neue QASHQAI im Mai 2007 den Euro-NCAP-Crashtest bestanden.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: