NISSAN TESTET NEUEN ECO-DRIVING-SERVICE

ÖKONOMISCHES FAHREN GANZ INDIVIDUELL

– Tipps für eine sparsame Fahrweise
– Persönlicher Fahrstil birgt erhebliches Potenzial zur Verbrauchssenkung
– Kommunikation zwischen Fahrzeug und Verkehrsinfrastruktur

Mit den Tests eines neuen Eco-Driving-Services auf Grundlage des Intelligent Transport Systems (ITS) hat Nissan jetzt begonnen. Der neue Dienst gibt dem Fahrer wertvolle individuelle Tipps für eine spritsparende Fahrweise. Hierzu werden Echtzeit-Daten aus der Verbindung von Mensch, Fahrzeug und Verkehrssituation herangezogen.

Der neue Service, der auf der Webseite des Nissan-Telematik-Dienstes CARWINGS verfügbar sein wird, bewertet das Fahrverhalten von Autofahrern, die derzeit in der japanischen Präfektur Kanagawa am 2006 ins Leben gerufenen Nissan SKY Projekt teilnehmen. Dabei wird die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Verkehrsinfrastruktur getestet, um Unfälle zu vermeiden und den Verkehrsfluss zu verbessern.

Obwohl auch innerhalb der Automobilindustrie Einigkeit darüber besteht, dass ökonomisches Fahren eine wesentliche Voraussetzung zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes ist, gab es dafür bislang außerhalb von öffentlichen Workshops nur wenig Unterstützung. Nissan hat hingegen bereits 2007 ein neues Eco-Driving-System für die Abonnenten seines CARWINGS-Dienstes, des ersten Telematik-Services für private Nutzer, ins Leben gerufen. Dieser Service stellt verschiedene Informationen bereit, wie einen monatlichen Kraftstoffverbrauchs-Vergleich von Mitgliedern, die das gleiche Fahrzeugmodell fahren.

Der neue, erweiterte Eco-Driving-Service berücksichtigt darüber hinaus persönliche Fahrgewohnheiten und kann dem Fahrer daher individuelle Hinweise zur Verbrauchsreduzierung liefern. Dazu werden die Fahrweise des Teilnehmers und die Nutzung des Fahrzeugs umfassend erfasst und analysiert. Dabei spielen Faktoren wie Beschleunigung, Leerlauf oder der Gebrauch der Klimaanlage ebenso eine Rolle wie das Streckenprofil. Anschließend werden dem Fahrer personalisierte Tipps gegeben, wie er den Durchschnittsverbrauch weiter reduzieren kann.

Auf Basis des Feldversuchs wird Nissan die Wirksamkeit und Akzeptanz des neuen Eco-Driving-Services untersuchen. Die Ergebnisse werden in künftige Anwendungen innerhalb des Nissan CARWINGS-Dienstes einfließen. Im Rahmen des Nissan Green Program 2010 wird der japanische Automobilhersteller weiter daran arbeiten, durch die Einführung neuer Produkte und Dienste den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: