NISSAN TESTET AUTONOM FAHRENDE AUTOS AUF ÖFFENTLICHEN STRASSEN IN EUROPA

Nissan testet autonom fahrende Autos auf öffentlichen Straßen in Europa

Testfahrten unter realen Bedingungen im Londoner Verkehr

Nissan hat in London die nächste Generation von autonom fahrenden Prototypen unter realen Bedingungen getestet. Für den japanischen Autohersteller ist es der nächste Schritt in eine Zukunft ohne Emissionen und ohne Verkehrsopfer. Es ist das erste Mal, dass Nissan seine autonome Fahrtechnologie auf öffentlichen Autobahnen und im Stadtverkehr in Europa erprobt. Sowohl in Japan als auch in den USA hat Nissan bereits entsprechende Tests durchgeführt, um die benutzerfreundliche autonome Fahrtechnologie unter realen Bedingungen weiterzuentwickeln.

Nissan testet autonom fahrende Autos auf öffentlichen Straßen in Europa

Bestandteil eines multinationalen Entwicklungsprogramms

Die Technik an Bord des Prototyps arbeitet unter anderem mit Millimeterwellenradar, Laserscannern, Kameras, High-Speed Computerchips und einer speziellen Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI). Dadurch ist das Fahrzeug in der Lage, sowohl auf Autobahnen als auch in der Stadt, inklusive Kreisverkehr, autonom zu fahren, sobald der Zielort im Navigationssystem eingegeben ist.

Nissan testet autonom fahrende Autos auf öffentlichen Straßen in Europa

„Innovation und Einfallsreichtum sind die Herzstücke der Marke Nissan und seiner Mitarbeiter. Wir haben unsere in Zukunft verfügbare autonome Fahrtechnologie unter anspruchsvollen Bedingungen im Londoner Verkehr getestet. Das ist ein Beleg für unser Engagement, Nissan Intelligent Mobility unseren Kunden näher zu bringen“, sagte Takao Asami, Senior Vice President Research and Advanced Engineering bei Nissan.

Nissan testet autonom fahrende Autos auf öffentlichen Straßen in Europa

Qashqai und Leaf mit teilautonomer Fahrtechnologie ProPILOT

Nissan hatte bereits vor den Londoner Testfahrten bekannt gegeben, dass zwei in Kürze auf den Markt kommende Automodelle – der neue Nissan Qashqai und der neue Nissan Leaf – mit der autonomen Fahrtechnologie ProPILOT ausgestattet werden, um das autonome Fahren im einspurigen Autobahn- und Pendelverkehr zu ermöglichen. Unterdessen hat Nissan im vergangenen Jahr in Japan den Serena eingeführt – das erste Modell, das mit ProPILOT ausgestattet ist. Im Dezember erhielt das System ProPILOT bei der Wahl „2016/2017 Japan Car of the Year“ die Auszeichnung „Innovation Award“.

Nissan testet autonom fahrende Autos auf öffentlichen Straßen in Europa

Einführung auch in China und im US-Markt

Nissan plant, die Technologie auch in China und im US-Markt einzuführen. Die nächste Entwicklungsstufe soll das autonome Fahren auf mehrspurigen Straßen inklusive automatische Spurwechsel auf Autobahnen möglich machen und 2018 auf den Markt kommen. Autonomes Fahren im Stadtverkehr und an Kreuzungen soll ab 2020 möglich sein.

Nissan testet autonom fahrende Autos auf öffentlichen Straßen in Europa

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: