NISSAN STARTET IN KOREA

– Nach Infiniti nun auch Nissan erhältlich
– Eröffnung von landesweit vier Schauräumen
– Markteintritt mit Crossover-Modellen Murano und Rogue

Bereits seit drei Jahren vertreibt Nissan auf dem südkoreanischen Markt die Modelle seiner Premiumtochter Infiniti. Jetzt hat das Unternehmen den offiziellen Start der Kernmarke Nissan in dem asiatischen Land bekannt gegeben. Seine Aktivitäten beginnt der japanische Automobilhersteller mit landesweit vier Handelsstützpunkten. Die Produktpalette umfasst zunächst die beiden Crossover-Fahrzeuge Murano und Rogue. Erweitert wird das Angebot später um die Mittelklasselimousine Altima und um den Nissan-Supersportwagen GT-R.

„Die Einführung der Marke Nissan in Korea ist ein wichtiger Teil der globalen Wachstumsstrategie des Unternehmens“, erklärt Gilles Normand, für den koreanischen Markt verantwortlicher Corporate Vice President bei Nissan Motor Co., Ltd. „Für Nissan ist das ein wichtiger Meilenstein. Denn Korea war der weltweit letzte bedeutende Automobilmarkt, den wir bislang nicht mit unseren Nissan-Modellen bedient haben.“

Nissan ist der erste japanische Automobilhersteller, der mit zwei unterschiedlichen Marken in Korea vertreten ist. So erreicht das Unternehmen vielfältige Käuferschichten und erfüllt individuelle Kundenerwartungen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: