NISSAN SETZT MEHR ALS EINE MILLION FAHRZEUGE MIT CVT-GETRIEBE AB

– Stufenloses Schalten senkt Verbrauch und damit CO2-Emissionen
– Anteil am Gesamtabsatz von 28,6 Prozent
Motor läuft immer im idealen Drehzahl- und Drehmomentbereich

Im Geschäftsjahr 2007, das am 31. März 2008 endete, hat Nissan weltweit mehr als eine Million Fahrzeuge mit stufenlosen Getrieben (CVT = Continous Variable Transmission) verkauft. Damit hat das japanische Unternehmen das Ziel aus seinem mittelfristigen Umweltschutzplan Nissan Green Program 2010 erfüllt und seine CVT-Verkäufe im Vergleich zu 2004 vervierfacht. Der weltweite Anteil von CVT-Fahrzeugen am Nissan-Absatz macht damit mittlerweile 28,6 Prozent aus, mit den höchsten regionalen Anteilen in Nordamerika (47,4 Prozent) und Japan (43,8 Prozent).

Weil der Motor immer im idealen Drehzahl- und Drehmomentbereich läuft, verbessert der Einsatz eines stufenlosen Getriebes die Kraftstoffeffizienz eines Fahrzeuges im Vergleich zu Modellen mit Automatikgetrieben erheblich und trägt damit zur CO2-Reduzierung bei. So verringert beispielsweise das stufenlose Schalten die CO2-Emissionen des QASHQAI mit 2,0-Liter-Benziner (103 kW/140 PS) von 199 auf 192 g/km – eine Verbesserung um 3,6 Prozent. Analog dazu sinken auch die Verbräuche: von 6,8 auf 6,5 Liter/100 km außerhalb geschlossener Ortschaften und von 8,2 auf 8,0 Liter/100 km im Gesamtverbrauch (Euro-Mix).

Erstmals stellte Nissan das CVT-Getriebe 1992 im Kleinwagen Micra vor. Seitdem steht das Unternehmen international an der Spitze in der Entwicklung stufenloser Getriebe. Für den vermehrten Einsatz von stufenlosen Automatikgetrieben sprechen neben dem optimierten Kraftstoffverbrauch auch ein komfortables Fahrverhalten.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: