NISSAN SCHAFFT GRUNDLAGE FÜR ABGASFREIE MOBILITÄT

NEUE INITIATIVE FÜR NULL-EMISSIONS-FAHRZEUGE IN DEN USA

– Neues Netz von Batterieladestationen im Großraum Tuscon/Arizona
– Industrie und Politik ziehen an einem Strang
– Ab 2012 weltweiter Vertrieb abgasfreier Fahrzeuge geplant

Nissan und die Regionalvertretung des Ballungsraums Tuscon, die Pima Association of Governments (PAG), wollen gemeinsam die Entwicklung eines Netzwerks von Batterieladestationen vorantreiben. Damit soll die Grundlage für eine abgasfreie Mobilität im Großraum Arizona gelegt werden. Unterstützung erhält das Projekt dabei von ECOtality, einem Spezialunternehmen für elektronische Antriebe und Stromspeichermedien.

Die PAG arbeitet seit geraumer Zeit an einem ökologischen Stadtkonzept, das den Aufbau eines Ladenetzes für Elektrofahrzeuge vorsieht. Nissan unterstützt die Regionalvertretung beim Aufbau einer Elektrofahrzeugflotte und bei der Entwicklung einer geeigneten Infrastruktur.

Die Renault-Nissan-Allianz will eine Führungsrolle bei den Null-Emissions-Fahrzeugen (Zero-Emission-Vehicles/ZEV) übernehmen. Nissan plant dafür die Einführung der umweltschonenden Fahrzeuge in ausgewählten Regionen bereits ab 2010. Zwei Jahre später soll die weltweite Vermarktung starten.

Ähnliche Initiativen hat Nissan bereits in den US-Bundesstaaten Tennessee, Oregon und Kalifornien begonnen. Auch in Israel, Dänemark, Portugal, Monaco und in Japan (Kanawaga Präfektur und Yokohama) ist das Unternehmen aktiv. In Frankreich und England laufen in diversen Kooperationen ebenfalls Vorbereitungen für eine zukunftsweisende Mobilität ohne umweltschädigende Emissionen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: