NISSAN STELLT ERSTES ERSCHWINGLICHES UND ALLTAGSTAUGLICHES NULL-EMISSIONS-FAHRZEUG VOR

NISSAN LEAF: DER BEGINN EINER NEUEN ÄRA

Nissan LEAF– Reines Elektrofahrzeug mit mehr als 160 Kilometern Reichweite
– Kompakte und besonders leistungsfähige Lithium-Ionen-Batterien
– Marktstart Ende 2010 – Massenvermarktung ab 2012

Mit dem Elektroauto LEAF leitet Nissan ab nächstem Jahr eine neue Ära der Mobilität ein. Das zur Kompaktklasse zählende Schrägheckauto mit Platz für fünf Erwachsene ist ein reines Elektrofahrzeug und benötigt keinen zusätzlichen Verbrennungsmotor. Sein hochmodernes Lithium-Ionen-Batteriepaket sorgt für eine Reichweite von mehr als 160 Kilometern. Der Nissan LEAF kommt Ende 2010 in Japan, den Vereinigten Staaten und Europa auf den Markt und wird damit Vorreiter der Null-Emissions-Mobilität, also einer völlig abgasfreien Möglichkeit der Fortbewegung.

Der Nissan LEAF ist kein von einer schon bestehenden Modellreihe abgeleitetes Fahrzeug, sondern wurde völlig neu speziell auf die Anforderungen an ein batteriebetriebenes Automobil hin konstruiert. Es verkörpert daher wie kein anderes Produkt die Nissan-Vision einer zukunftsorientierten Mobilität und ist gleichzeitig Ergebnis jahrzehntelanger Forschungen und Investitionen auf diesem Gebiet.

„Der Nissan LEAF ist eine bemerkenswerte Leistung, auf die alle Nissan-Mitarbeiter stolz sein dürfen“, sagt Carlos Ghosn, Präsident und CEO der Nissan Motor Company. „Wir haben hart gearbeitet, um diesen Tag möglich zu machen: Die Enthüllung eines Fahrzeugs mit wirklich Null-Emissionen, also nicht nur reduziertem Schadstoffausstoß. Dies ist für die Menschen in aller Welt, für Nissan und für die Automobilindustrie insgesamt der Beginn einer spannenden Reise.“

Der Name „Leaf“ (dt. „Blatt“) ist schon für sich genommen eine Aussage. So wie Blätter in der Natur die Luft reinigen, so wird der Nissan LEAF die Mobilität von Emissionen freihalten. Details zur Preisgestaltung werden zwar erst kurz vor Marktstart gegen Ende 2010 bekannt gegeben, doch ist bereits soviel sicher: Der LEAF wird zu einem Preis auf den Markt kommen, der in etwa dem eines gut ausgestatteten Fahrzeugs des C-Segments (Kompaktklasse) entspricht und wird somit sehr wettbewerbsfähig sein. Zusätzlich kann der LEAF in einer Reihe von Märkten von lokalen, regionalen und nationalen Steuervorteilen und Förderungen profitieren. Ein weiterer ökonomischer Vorteil sind die zu erwartenden geringeren Wartungskosten, denn als reines Elektrofahrzeug ist der Nissan LEAF mechanisch weniger komplex aufgebaut als ein traditionelles Fahrzeug mit Verbrennungsmotor.

Null-Emissions-Mobilität
Der Nissan LEAF erhält seine Energie von laminierten, kompakten Lithium-Ionen-Batterien, die eine Leistung von mehr als 90 kW generieren. Der Elektromotor selbst leistet 80 kW und entwickelt vom Start weg ein Drehmoment von 280 Newtonmetern. Damit reagiert der LEAF auf Gasbefehle wie ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor und bietet auch genau so viel Fahrspaß.

Anders als traditionelle Fahrzeuge benötigt der neue Nissan keine Auspuffanlage und emittiert daher auch kein CO2 oder anderes klimaschädliches Abgas. Die Kombination aus regenerativem Bremssystem (Rekuperation) und innovativem Batteriepaket ermöglicht mit einer Ladung eine Reichweite von mehr als 160 Kilometern*.

Umfangreiche Kundenbefragungen haben gezeigt, dass mit dieser Reichweite die täglichen Anforderungen von weltweit mehr als 70 Prozent aller Autofahrer befriedigt werden. Zudem war es ein Hauptziel von Nissan, das Laden der Batterien so einfach und bequem wie möglich zu gestalten. So kann in einer Schnellladung bis zu 80 Prozent der Kapazität in weniger als 30 Minuten nachgeladen werden. Die vollständige Ladung über eine konventionelle 220 Volt-Steckdose dauert zu Hause etwa acht Stunden, als etwa die Zeit, die auch der Fahrer des LEAF in der Nacht zur Regeneration benötigt.

Nissan LEAF – das Weltauto
Die Ingenieure und Designer des Fahrzeugs haben hart daran gearbeitet, den LEAF zu einem wettbewerbsfähigen Weltauto zu machen, das Nissan in eine neue Ära emissionsfreier Mobilität führen soll. Um den Ansprüchen moderner Autofahrer an Komfort, Raumgefühl und Ladekapazität zu genügen, wurde für das Fahrzeug ein völlig neues Chassis und eine völlig neue Fahrgastzelle konstruiert.

„Unser Fahrzeug sollte das weltweit erste mittelgroße Elektroauto für den wirklich täglichen Gebrauch werden. Das haben wir auch geschafft. Und über das Design wird es nicht nur deutlich als ein Nissan LEAF identifizierbar sein, sondern seinen Besitzer auch als Teilhaber an einer neuen Ära emissionsfreier Mobilität ausweisen“, macht Chefdesigner Masato Inoue deutlich.

Charakteristisches Design
Auch kleinste Details können große Wirkungen entfalten: Das Frontstyling des Nissan LEAF wird durch sein aufrechtes, V-förmiges Design und die großen LED-Scheinwerfer charakterisiert. Diese geben ein bläuliches Licht ab, dass die Einzigartigkeit des Fahrzeugs unterstreicht. Aber die Scheinwerfer sind nicht nur ein optisches Statement, sie erfüllen auch zusätzliche funktionale Aufgaben. Sie wurden so konstruiert, dass sie den Fahrtwind von den Außenspiegeln fernhalten und die Windgeräusche somit reduzieren. Darüber hinaus benötigen die LED-Scheinwerfer selbst nur zehn Prozent der Energie konventioneller Scheinwerfer, was die weltweite Ausnahmestellung dieses Fahrzeugs in Sachen Effizienz nochmals unterstreicht.

Mit seiner fröhlichen Farbgebung wirkt der Innenraum des Nissan LEAF gefällig und elegant. Die umweltfreundliche „blue earth“-Gestaltung wurde von der Aqua Globe-Außenfarbe des LEAF-Einführungsmodells abgeleitet. Das Farbthema findet sich im Blau des Armaturenbretts und der Instrumentenbeleuchtung wieder.

Exklusives Mobilitätssystem
Der Nissan LEAF verfügt über ein exklusives, besonders fortschrittliches IT-System. 24 Stunden täglich ist der Fahrer mit einem globalen Datencenter verbunden, das ihm Unterstützung, Information und Unterhaltung bietet. Auf dem im Armaturenbrett eingebauten Display lässt sich nicht nur der Batteriezustand ablesen, es zeigt auch in der Nähe befindliche Ladestationen an.

Ein weiteres State-of-the-Art-Feature ist die Möglichkeit, auch dann die Klimaanlage anzuschalten oder das Mobiltelefon zu nutzen, wenn der LEAF selbst ausgeschaltet ist. Zudem kann via Fernbedienung die Aufladung der Batterien vorprogrammiert werden.

„Das IT-System ist ein entscheidender Vorteil des LEAF“, sagt der leitende Produktingenieur Tooru Abe. „Wir haben das Fahrzeug als Partner des Fahrers und als Bereicherung für die Passagiere konstruiert. Wir wollen zudem eine Gemeinschaft frei von Emissionen begründen und diese IT-Features werden uns dabei helfen.“

Ganzheitlicher Ansatz für eine Null-Emissions-Mobilität
Der Nissan LEAF ist ein wichtiger erster Schritt bei der Etablierung einer Null-Emissions-Mobilität. Trotzdem werden Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren noch für mehrere Jahrzehnte bei der globalen Mobilität eine wichtige Rolle spielen. Aus diesem Grund hat sich Nissan über die Implementierung der Null-Emissions-Mobilität hinaus für einen ganzheitlichen Ansatz entschieden: Die Konsumenten sollen stets aus einem umfassenden Angebot umweltfreundlicher Technologien wählen können.

Für einige Kunden wird der Nissan LEAF die perfekte Wahl sein und das einzige Fahrzeug, das sie benötigen. Für andere wird der LEAF die logische Ergänzung ihrer Familienflotte sein, etwa als optimale Wahl für den täglichen Pendelverkehr.

Null-Emissionen zu erreichen, ist das ultimative Ziel des Unternehmens. Gleichzeitig arbeitet Nissan aber auch an Innovationen für traditionelle Fahrzeuge, um die Kraftstoffeffizienz zu verbessern und deren Emissionen zu reduzieren. Daher offeriert der Automobilhersteller eine umfassende Auswahl an Treibstoff sparenden Technik wie CVT-Getriebe, Start-Stopp-Automatik und saubere Dieselmotoren. Gleichzeitig investiert das Unternehmen auch weiterhin in die Brennstoffzellen-Technik.

Weltweite Zusammenarbeit mit Partnern
Das Null-Emissions-Programm unter dem Banner der Allianz Renault-Nissan umfasst insgesamt fast 30 Partnerschaften mit nationalen Regierungen, wie denen in Großbritannien und Portugal, lokalen Behörden, etwa in Japan und den USA, sowie mit anderen Autoritäten und Unternehmen.
Im Mittelpunkt dieser Partnerschaften stehen vor allem drei Bereiche:

I. Entwicklung einer umfassenden Infrastruktur für Ladestationen über private und öffentliche Investitionen.
II. Bereitstellung von Prämien und Fördermitteln von lokalen, regionalen und nationalen Regierungen.
III. Öffentliche Information über die individuellen und sozialen Vorteile der Null-Emissions-Mobilität.

Null-Emissions-Fahrzeugproduktion
Der Nissan LEAF ist das erste Fahrzeug einer ganzen Reihe künftiger Elektrofahrzeuge und ein wichtiger Meilenstein für die Realisierung der Null-Emissions-Mobilität der Renault-Nissan Allianz. Das erste Nissan Elektrofahrzeug wird im japanischen Werk Oppama hergestellt. Zusätzliche Kapazität soll in Smyrna, Tennessee/USA, bereitgestellt werden. Die Lithium-Ionen-Batterien werden in Zama/Japan produziert, zusätzliche Kapazität soll in den USA, in Großbritannien und in Portugal geschaffen werden. Weitere Standorte in der ganzen Welt werden zurzeit eruiert.

Nissan Blue Citizenship
Nissan ist sich seiner sozialen Verantwortung bewusst und will ausdrücklich zu einer besseren Welt beitragen. Dazu gehören genauso Programme mit dem Schwerpunkt auf technische Innovationen wie auf Menschen oder Umweltschutz. Die Vision heißt Null-Emissions-Mobilität und ist abgeleitet aus dem CSR-Programm (corporate social responsibility) mit Namen Blue Citizenship. Zusammen mit dem Allianzpartner Renault arbeitet Nissan an der Umsetzung dieser Vision.

NISSAN LEAF – TECHNISCHE DATEN

Abmessungen
Länge: 4.445 Millimeter
Breite 1.770 Millimeter
Höhe: 1.550 Millimeter
Radstand 2.700 Millimeter

Fahrleistungen
Reichweite: 160 Kilometer / 100 Meilen (US LA4)
Höchstgeschwindigkeit: >140 km/h (90 mph)

Motor
Typ Elektromotor (AC)
Leistung: 80 kW
Drehmoment: 280 Nm

Batterie
Typ: laminierte Lithium-Ionen-Batterie
Kapazität: 24 kWh
Leistung: > 90 kW
Energiedichte: 140 Wh/kg
Leistungsdichte 2.5 kW/kg
Anzahl der Module: 48
Ladezeit: Schnelllader DC 50kW (0-80%): < 30 Minuten;
AC200V Aufladung: < 8 Stunden
Batterieanordnung: Unter Sitz / unter Boden

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: