NISSAN NOTE

NEUER POWER-DIESEL

– 103 PS starker 1.5 dCi-Motor rundet Motorenpalette nach oben ab
– Verbrauch von 5,1 Liter/100 km nicht höher als beim 86-PS-Diesel
– Ab Werk mit integriertem Dieselpartikelfilter und Sechsganggetriebe

103 PS starker 1.5 dCi-Motor rundet Motorenpalette nach oben ab Verbrauch von 5,1 Liter/100 km nicht höher als beim 86-PS-Diesel Ab Werk mit integriertem Dieselpartikelfilter und Sechsganggetriebe Ab sofort ergänzt Nissan die Motorenpalette des NOTE um einen 76 kW/103 PS starken Turbodiesel. Der 1.5 dCi-Motor von Allianzpartner Renault erhält ab Werk einen integrierten Partikelfilter und ein manuelles Sechsgangschaltgetriebe. Der Power-Diesel kommt im NOTE Acenta und Tekna zum Einsatz; der Aufpreis gegenüber dem weiter im Programm verbleibenden 63 kW/86 PS-Selbstzünder beträgt 1.400 Euro.

Mit dieser „High power“-Variante des Common-Rail-Direkteinspritzers sind Kunden des familienfreundlichen, weil besonders flexibel einsetzbaren Nissan NOTE bestens motorisiert. Das bereits bei 2.000/min anstehende maximale Drehmoment von 240 Nm sorgt für kräftigen Schub aus niedrigen Drehzahlen. Der Verbrauch liegt mit 5,1 Liter/100 km (135 Gramm CO2 pro Kilometer) exakt auf dem Niveau des leistungsschwächeren Diesels. Die Höchstgeschwindigkeit dagegen steigt von 168 auf 180 km/h, der Sprint von Null auf 100 km/h ist in 11,1 statt 13,0 Sekunden absolviert.

Nissan offeriert den NOTE in den drei Ausstattungslinien visia, acenta und tekna. Die Einstiegsversion ist mit zwei, die mittlere Variante mit allen vier Motoren kombinierbar; in der Top-Version tekna haben Interessenten die Alternative zwischen dem 1,6-Liter-Benziner und den beiden Dieseln.

Zur Serienausstattung aller NOTE-Modelle gehören eine längs verschiebbare Rückbank, eine Zentralverriegelung und eine „Follow-me-home“-Funktion für die Scheinwerfer. Zur passiven Sicherheitsausrüstung zählen vier Airbags, ABS samt EBD (elektronische Bremskraftverteilung) und Bremsassistent sowie ISOFIX-Befestigungspunkte für die Rückbank. Im tekna sowie im acenta 1.6 kommen ein ESP und Kopfairbags hinzu.

Fahrzeuge ab acenta-Ausstattung werden ab Werk zusätzlich mit dem Familien-Paket bestückt. Dessen Inhalte: Flexi-Board-System mit variabel einstell- und komplett herausnehmbaren Bodenplatten, Geheimfach im Beifahrersitz, Klapp-Tische und Multi-Taschen an den Rückseiten der Vordersitze sowie Armlehnen für Fahrersitz und Rückbank. Ebenfalls ab acenta-Niveau obligatorisch sind Nebelscheinwerfer, Klimaanlage, elektrische Fensterheber hinten, Bordcomputer und Lenkrad-Bedientasten.

Dem NOTE tekna vorbehalten bleiben 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, elektrisch anklappbare Außenspiegel, Regensensor, Fahrtlicht- und Klimaautomatik, ein Sechsfach-CD-Wechsler, ein digitaler Soundprozessor und eine Teillederausstattung.

Quelle: Nissan

One Response to NISSAN NOTE

  1. Mag. Elisabeth Kager sagt:

    Warum wird der Note nicht stärker beworben? Ein wunderbares Auto mit vielen Ausstattungsdetails. Schade, dass dieser Typ ein Stiefkind in der Modellpalette ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: