NISSAN GT-R VON ORGINAL RUNDUCE

Gehüllt in einen gänzlich aus Carbon modulierten Muskelanzug soll sich der GT-R des japanischen Tuners Original Runduce über die Konkurrenz erheben. Dabei helfen auch angekündigkte 600 PS.

Begnügen sich alle anderen Tuner mit einem Bodykit für den neuen Skyline, verpassen dem 485 PS starken Allradler bestenfalls neue Schürzen und Schweller, will Original Runduce dem liebsten Kind der Tuning-Szene eine Komplett-Kur verpassen – und zwar aus Carbon.


Der “gemachte” GT-R wirkt auf ersten Zeichnungen deutlich aggressiver als die Serie und wer nur einen flüchtigen Blick riskiert, könnte den mindestens 300 km/h schnellen Wagen sogar erst auf den zweiten Blick erkennen. Da der japanische Tuner neben den äußeren Modifikationen auch Hardware-Arbeit am V6-BiTurbo verspricht, soll der Reisbrenner nach der Kur mit über 600 PS auf die Strecke gelassen werden. Angekündigt ist der Carbon-Komplett-Umbau für den nächsten Tokyo Auto Salon im Januar 2010.

Quelle: evo-cars.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: