NISSAN ERREICHT IN DEUTSCHLAND ZULASSUNGSPLUS VON 10,0 PROZENT

– Zuwachs um 4.171 Fahrzeuge auf insgesamt 45.746 Einheiten
– Marktanteil auf 1,5 Prozent ausgebaut
– QASHQAI übertrifft weiter die Erwartungen


In einem rückläufigen deutschen Pkw-Gesamtmarkt hat Nissan in Deutschland seine Position ausgebaut. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen erzielte das Unternehmen 2008 ein Gesamtvolumen von 45.746 Einheiten. Das sind 4.171 Neuzulassungen oder 10,0 Prozent mehr als im Vorjahr – unter den Volumenmarken in Deutschland ist dies der zweitgrößte Zuwachs 2008 überhaupt. Nissan steigerte damit seinen Marktanteil um 0,2 Prozentpunkte auf 1,5 Prozent.

Erfreulich verlief auch der Jahresendspurt. Entgegen dem allgemeinen Markttrend (minus 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat) verbuchte das Unternehmen im Dezember mit 3.197 Einheiten ein kräftiges Plus von 11,1 Prozent.

Das vergangene Jahr war für Nissan geprägt von den Einführungen des Kompaktwagens TIIDA und der zweiten Generation des luxuriösen SUV Murano. Zudem baute Nissan die erfolgreiche QASHQAI-Baureihe aus und nahm mit dem Siebensitzer QASHQAI+2 einen großen Familien-Crossover in sein Programm auf.

In seinem ersten vollen Verkaufsjahr hat der QASHQAI die Erwartungen übertroffen. Mit mehr als 14.000 Einheiten war die Crossover-Baureihe das bestverkaufte Nissan-Modell 2008. Das Ergebnis entspricht einem Zuwachs von fast 3.000 Einheiten oder einem Plus von 20 Prozent gegenüber 2007. Sehr positiv verliefen auch im sechsten Jahr nach der Einführung die Verkäufe des Micra. Mehr als 11.000 Fahrzeuge wurden verkauft, womit der Nissan-Kleinwagen nach einem leichten Facelift im Vorjahresvergleich um 1.500 Einheiten zulegen konnte. Auf dem dritten Platz im internen Nissan-Ranking landete mit rund 7.000 Einheiten der kompakte Familienwagen NOTE.

Im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge stabilisierte Nissan 2008 seine Position. Mit der Einführung des NP300 PICK UP, der seit Juni 2008 in Deutschland verkauft wird, ließ Nissan den legendären Ur-Pick-Up wieder aufleben und erzielte auf dem Markt für Modelle bis 3,5 Tonnen einen Absatz von insgesamt 4.882 Einheiten.

Aussichten 2009
Vor allem im ersten Quartal 2009 erwartet die Nissan Center Europe GmbH eine verschärfte Kaufzurückhaltung. Erst im Jahresverlauf wird sich mit Einführung neuer Modelle die Lage entspannen. Große Erwartungen setzt Nissan dabei vor allem in den neuen Kleinwagen PIXO sowie in den Trendsetter CUBE. Der lang ersehnte Marktstart des Supersportwagens GT-R und die Einführung des 370Z lassen die Herzen der Sportwagenenthusiasten schon heute höher schlagen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: