NISSAN AUF DER 26. NUTZFAHRZEUG-IAA IN HANNOVER

ZUKUNFTSWEISEND: CABSTAR HYBRID UND NV200

Auf der diesjährigen Nutzfahrzeug-IAA in Hannover präsentiert Nissan wichtige Neuheiten zum Leicht-Lkw Cabstar sowie als weiteres Highlight das Konzeptfahrzeug NV 200 zum Thema Multi-Purpose-Van (MPV).

Im einzelnen werden folgende Neuheiten gezeigt:

– Cabstar-Hybrid, Prototyp
– Cabstar mit automatisiertem Schaltgetriebe und überarbeitetem Interieur
– Konzept-Fahrzeug NV 200

Andy Palmer, Corporate Vice President der Nissan Motor Co. Ltd. und verantwortlich für die Leichten Nutzfahrzeuge weltweit, wird in einer Pressekonferenz am 24.September um 10:00 Uhr auf dem Nissan-Stand (Halle 16, B 020) diese Neuheiten vorstellen und weitere Informationen zur Nutzfahrzeugstrategie des Konzerns geben. Unter anderem wird er auch auf zukünftige Produktentwicklungen für die europäischen und globalen Märkte eingehen und den neuen Nissan-Fünfjahresplan Nissan GT 2012 als Fortsetzung des überaus erfolgreichen Geschäftsplans Nissan Value-Up (2005 bis 2007) präsentieren.

Der Cabstar als Hybrid
Der als seriennahe Studie gezeigte Cabstar Hybrid vereint den bekannten 150-PS-Drei-Liter-Diesel und einen kraftvollen Elektromotor zu einem Parallel-Hybrid. Das in Kooperation mit ZF entwickelte Konzept erlaubt kurzzeitigen (bis zu einem Kilometer), reinen Elektrobetrieb in Umweltzonen und lädt im Schubbetrieb die Lithium-Ionen-Batterien (Rekuperation). Nissan Partner für die Batterie-Entwicklung ist NEC. Die erzielbaren Diesel-Einsparungen im Stop & Go-intensiven Stadtverkehr beziffert Nissan je nach Fahrstil auf bis zu 30 Prozent.

Neu: Cabstar mit automatisiertem Getriebe
Ebenfalls von ZF stammt das neue automatisierte Sechsgang-Schaltgetriebe für den Cabstar. Elektronisch geregelte Stellglieder übernehmen bei diesem Getriebe die Aufgabe des Kupplungspedals und der Gangwechsel. Anstelle des herkömmlichen Schaltknüppels findet der Fahrer an gleicher Stelle einen Wählhebel, mit dem er zwischen automatischem und manuellem Modus wählen kann, beziehungsweise mit einem Fingertipp die Gangwahl beeinflussen kann. Verbrauchseinsparungen von bis zu fünf Prozent sind mit dem automatisierten Getriebe möglich und machen es zu einer wirtschaftlichen Alternative vor allem für Flottenbetreiber.

Konzept NV 200
Welche Möglichkeiten in naher Zukunft ein multifunktionaler Van bieten kann, zeigt die Lieferwagen-Studie NV 200. Herzstück des bereits auf der Tokio-Motor-Show gezeigten NV 200 ist sein teleskopierbarer Laderaum: Einmal geparkt, lässt sich das sehr geräumige und vielfach unterteilte Ladegefäß des Lieferwagens nach achtern ausfahren und mit Stützen standsicher fixieren. Der nun freie Innenraum des MPV bietet Platz für diverse Anwendungen, die vom rollenden Büro bis zum Schlafmobil reichen. Im Falle des NV 200 wählten die Designer die sehr weit differenzierten Aufgaben eines wissenschaftlich arbeitenden Unterwasser-Fotografen. Die etwas weniger exotisch anmutenden Transportprobleme etwa eines Servicetechnikers lassen sich freilich mit dem NV 200 ebenso gut lösen.

Auf jeden Fall ist der vom Londoner Nissan Design-Center umgesetzte NV 200 ein veritabler Beweis dafür, dass Nissan nicht nur im Bereich Pkw innovative Zukunftskonzepte umzusetzen vermag, sondern auch in den Gefilden des kommerziellen Transports noch einige attraktive und spannende Lösungen im Köcher hat.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: