NISSAN AUF DER „AUTO ZÜRICH CAR SHOW”: BUNTE VIELFALT UND GRÜNE ZUKUNFT

– Hightech-Supersportwagen GT-R mit 480 PS
– Neu: Crossover Murano und Qashqai+2 mit sieben Sitzen
– Elektroauto Pivo2 zeigt Lösungen der nahen Zukunft

Die 22. Auflage der „Auto Zürich Car Show“ verspricht wieder ein besonderes Spektakel für alle Auto-Enthusiasten. Selbstverständlich ist auch Nissan bei der grössten Mehrmarkenausstellung der Deutschschweiz mit einem umfassenden und attraktiven Programm vertreten. Zu den Exponaten, die Nissan vom 13. bis 16. November in Halle 6 des Messezentrums Zürich präsentiert, zählen Modelle wie die topaktuellen Qashqai+2 und Murano oder der Supersportler GT-R. Neben der breit gefächerten aktuellen Modellpalette bringt Nissan auf der 22. Auto Zürich Car Show auch Visionen für die nahe Zukunft an den Start: beispielsweise ein Modell des PIVO2, der Studie eines abgasfreien Stadtautos.

Mit innovativen Modellen, modernem Design und wegweisender Technik sorgt Nissan auf dem Automobilmarkt immer wieder für Aufsehen. Daher dürfte auch die auf der diesjährigen Auto Zürich Car Show vorgestellte Nissan-Modellpalette zu einem besonderen Anziehungspunkt für die erwarteten über 60’000 Besucher werden.

Eines der Highlights ist dabei zweifellos der Nissan GT-R. In der Hightech-Sportmaschine bringt ein V6-Motor mit Bi-Turbo-Aufladung satte 480 PS/353 kW auf die Strasse. Unter der kompromisslos dynamisch geformten Karosseriehaut beherbergt der GT-R ein Technikpaket der Sonderklasse – zum Beispiel mit einem Doppelkupplungsgetriebe in Transaxle-Bauweise, gross dimensionierten Brembo-Bremsen, einem fortschrittlichen Allradsystem und einer äusserst leichten Karosserie aus Aluminium, Kohlefaser und hochfestem Stahl. Dank dieser und vieler weiterer Hightech-Elemente gehört der Nissan GT-R nicht nur zu den leistungsstärksten, sondern auch zu den am einfachsten und sichersten zu fahrenden Hochleistungs-Sportwagen.

Erst vor wenigen Tagen in den Nissan-Schauräumen angekommen ist der neue Nissan Murano. Die zweite Generation des eleganten Crossovermodells glänzt mit Verfeinerungen und Optimierungen auf allen Feldern. So wurde das unverwechselbare Design noch prägnanter, während das Interieur eine zeitgemäss frische und betont luxuriöse Note erhielt. Eine weiter verbesserte Fahrdynamik und die auf 256 PS/188 kW gesteigerte Leistung des 3,5-Liter-V6 runden die Murano-Evolution ab.

Ebenfalls zu den Nissan-Neuheiten der allerjüngsten Zeit zählt der Nissan Qashqai+2: Den Verkaufsschlager gibt es jetzt auch in einer vergrösserten Version mit sieben Sitzen. Weit mehr als 200’000 Fahrzeuge des Qashqai wurden europaweit in den nur eineinhalb Jahren seit Erscheinen des kompakten Crossovers verkauft. Jetzt legt Nissan mit dem neuen Qashqai+2 noch einen drauf – der Neuling bietet mehr Karosserielänge und -höhe, sodass bis zu sieben Passagiere an Bord kommen können. Die zwei zusätzlichen Sitzplätze sind dabei komplett im Unterboden versenkbar. Wie für sein erfolgreiches Schwestermodell stehen auch für den neuen Qashqai+2 eine Vielzahl an Versionen mit Front- und Allradantrieb sowie zwei Benziner- und zwei Dieselmotoren zur Wahl.

Daneben stellt Nissan auf der Auto Zürich Car Show sein gesamtes aktuelles Modellprogramm aus: vom absoluten Publikumsliebling Micra samt der Coupé-Cabrio-Version Micra C+C über den Kompaktvan NOTE, dem populären Tiida und den seit Jahren erfolgreichen SUV X-TRAIL bis zum Pathfinder, dem starken Partner auch im unwegsamen Gelände.

Darüber hinaus richtet Nissan auf der Zürcher Autoausstellung den Blick in die Zukunft. Auf dem Messestand erwartet die Gäste ein Modell des Nissan Pivo2 – einer Konzeptstudie für ein intelligentes Stadtauto der nahen Zukunft, das dank Elektroantrieb vollkommen ohne CO2-Emissionen auskommt. Ein interaktives Display bringt den Ausstellungsbesucher in Zürich die Technologien des Pivo2 näher: etwa die komplett drehbare Passagierkabine, die hochmodernen Batterien zur Versorgung der vier Radnaben-Elektromotoren oder den faszinierenden „Roboter-Assistenten“. Nicht nur mit dem Pivo2 zeigt Nissan, dass der E-Antrieb so gut wie serienreif ist: Schon Ende 2010 will das Unternehmen die ersten Elektromodelle auf den japanischen und US-amerikanischen Markt bringen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: