MICRA C+C JETZT AUCH AUF DEM NISSAN HEIMATMARKT

OFFEN FÜR JAPAN

– Limitierte Auflage ab Juli 2007
– Export von Sunderland nach Japan
– 1,6-Liter-Benziner mit 81 kW/110 PS

Die Einführung seines Kleinwagencabrios Micra C+C in Japan hat Nissan jetzt bekannt gegeben. Ursprünglich für den europäischen Markt entwickelt, hat sich der japanische Automobilhersteller dazu entschlossen, die Coupé-Cabrio-Variante des Nissan-Verkaufsschlagers auch in seinem Heimatland anzubieten. Mit einer zunächst auf 1.500 Einheiten limitierten Auflage wird das Modell dort ab Juli 2007 erhältlich sein.

Seit November 2005 deckt Nissan mit dem Micra C+C die wachsende Kundennachfrage nach Kleinfahrzeugen mit versenkbarem Hardtop ab. In Zusammenarbeit mit dem deutschen Cabriodach-Spezialisten Karmann entwickelt und am englischen Nissan-Standort Sunderland produziert, besticht das Modell durch seine überwiegend aus Glas gefertigte und vollautomatisch versenkbare Verdeckkonstruktion sowie das klassenbeste Kofferraumvolumen (255 bis 457 Liter).

Als Motorisierung ist in Japan ausschließlich der 1,6-Liter-Benziner mit einer Leistung von 81 kW/110 PS im Angebot, der wahlweise mit einer manuellen Fünfgangschaltung oder einem Automatikgetriebe gekoppelt wird.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: