JAHRESPRODUKTIOVON 400.000 FAHRZEUGEN GEPLANT

Renault und Nissan legen Grundstein für neues Werk in Indien

– Produktionsstart ab 2010
– Gesamtinvestitionen von 780 Millionen Euro
– Einführung zahlreicher Allianzmodelle geplant

Die Renault Nissan Automotive India Private Limited (RNAIPL) hat den Grundstein für ein neues Automobilwerk in Chennai, Hauptstadt des indischen Bundesstaates Tamil Nadu, gelegt. Der Produktionsstart wird 2010 erfolgen, die Produktionskapazität beträgt 400.000 Fahrzeuge pro Jahr. An dem neuen Standort werden Fahrzeuge beider Marken gefertigt, die sowohl für den indischen Markt als auch für den Export bestimmt sind. Die Allianzpartner investieren zu gleichen Teilen 45 Milliarden Rupien (780 Millionen Euro) in das moderne Werk an der Ostküste Südindiens.

Neue Modelle für den indischen Markt
Renault plant die Produktion mehrerer Modelle auf der erfolgreichen Logan-Basis sowie auf weiteren Plattformen. Zudem entwickelt das Unternehmen neue Fahrzeuge, die speziell auf die Kundenansprüche indischer Autofahrer abgestimmt sind. Nissan wird eine Modellfamilie auf Basis seiner neuen A-Plattform produzieren. Zum geplanten Angebot zählt auch die nächste Generation des Micra. Darüber hinaus gehört die Entwicklung der nächsten Basisplattform zu den wichtigsten Zielen im Rahmen des Fünfjahresplans Nissan GT 2012.

Nissan plant große Modelloffensive
Nissan will neun Modelle auf dem indischen Markt einführen. Neben einem Kompakt-fahrzeug plant das Unternehmen ein leichtes Nutzfahrzeug, verschiedene SUV-Modelle und Oberklasselimousinen auf dem Subkontinent. Fünf Baureihen sollen vor Ort produziert werden. Zudem wurden gemeinsam mit Ashok Leyland drei Unternehmen gegründet, die Fertigung, Produktion mechanischer Bauteile und die Entwicklung leichter Nutzfahrzeuge übernehmen werden. Zudem kooperiert Nissan mit dem Marketing- und Vertriebsspezialisten Hover Automotive India Private Ltd., um die Infrastruktur des indischen Automobilmarktes weiter auszubauen.

Erfolgreicher Marktstart mit dem Logan
Die erfolgreiche Markteinführung des Logan belegt das effiziente Joint Venture von Renault mit dem indischen Automobilspezialisten Mahindra & Mahindra: Rund 29.000 Käufer entschieden sich seit dem Marktstart im Mai 2007 für die in Nashik produzierte Stufenhecklimousine. Laut sechs Kundenbefragungen ist der Viertürer das beliebteste Modell auf dem indischen Markt. Renault hat zudem in Mumbai als erster westlicher Automobilhersteller ein eigenes Designzentrum eröffnet.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: