INTERLAKEN WIEDER TREFFPUNKT DER EXTREMSPORTLER

NISSAN GANZ VORN DABEI

Interlaken rückt Ende Juni wieder in den Blickpunkt der Fun- und Extremsportler, wenn sich die Weltelite zum Saisonhöhepunkt trifft. Nissan ist bei dem einzigartigen Event im Berner Oberland in diesem Jahr noch prominenter vertreten: als neuer Titelsponsor der „Nissan Outdoor Games“, die bei ihrer dritten Auflage weitere prominente Teilnehmer und neue Wettbewerbe versprechen.

Wie in den Vorjahren bieten die „Nissan Outdoor Games“ auch diesmal einen überaus reizvollen Kontrast aus zwei Wettbewerbsteilen. Denn vor dem eigentlichen sportlichen Programm, das am Freitag, 29. Juni in Interlaken beginnt, wartet auf die Teilnehmer eine besondere Herausforderung. In den fünf Tagen vor dem Start müssen die in sechs Teams aufgeteilten Sportler einen fünfminütigen Kurzfilm realisieren, in dem sie die von ihnen bevorzugte Disziplin in Szene setzen: Mountainbiking, Kajak, Klettern, Gleitschirmfliegen und die als „Base Jump“ bekannten spektakulären Klippensprünge.

Unterstüzt von professionellen Kameraleuten, Cuttern und Fotografen bereisen die Sportler den gesamten Kanton Bern – immer auf der Suche nach tollen Bildern für ihren völlig frei gestaltbaren Videoclip. Selbstverständlich hilft dabei auch Titelsponsor Nissan: Den Teams steht ein Nissan X-TRAIL der soeben vorgestellten neuen Generation zur Verfügung, der die Teilnehmer zuverlässig und komfortabel zu den Filmaufnahmen oder zum gemeinsamen abendlichen Zeltbiwak in freier Natur transportiert.

Am Freitag, 29. Juni fällt dann die letzte Klappe für den Videoclip-Wettbewerb. Zeitgleich mit der Übergabe der Kurzfilme an die Jury beginnt der sportliche Teil der „Nissan Outdoor Games 2007“. Mittelpunkt des Events ist dabei der Stadthausplatz in Unterseen. Hier erwarten die Zuschauer bis Sonntag, 1. Juli unter anderem atemberaubende Wettbewerbe im Blockklettern auf einer 30 Meter langen Kletterwand oder der neuen, äusserst rasanten Mountainbike-Disziplin „Dirt Jump“ – dazu natürlich die Vorführungen der Videoclips und die Siegerehrungen.

Die übrigen Wettkampfstätten der „Nissan Outdoor Games“ sind von Interlaken aus schnell zu erreichen, unter anderem mit einem eigens organisierten Shuttleservice. So geht es zur spektakulären Luftshow mit akrobatischem Gleitschirmfliegen und „Base Jump“ nach Lauterbrunnen, während die Weisse Lütschine erneut Schauplatz der Kajakdisziplin ist. Auch hier haben die Organisatoren mit einem Teamlauf und einem „Extreme Slalom“, der seinen Namen zu Recht trägt, neue Wettbewerbe ins Programm aufgenommen.

Freier Eintritt
Ein besonderes Bonbon für die Zuschauer ist übrigens die Tatsache, dass sie sportliche Höchstleistungen und tolle Momente kostenlos geniessen können: Der Eintritt zu den gesamten „Nissan Outdoor Games“ ist frei! Und wer sich selbst einmal in einer der Sportarten versuchen möchte, auf den warten Einführungen mit erfahrenen Könnern.

Internationale Spitzenathleten am Start
Nochmals erhöht wird der Reiz des Events durch die Tatsache, dass in diesem Jahr noch mehr Spitzenathleten an den Start gehen. So fährt beispielsweise Geraldine Fasnacht das ausschliesslich weiblich besetzte Team „Spicy Chicks“ an. Die Profi-Snowboarderin und Nissan-Botschafterin brennt darauf, mit ihrer Mannschaft die „Nissan Outdoor Games“ zu gewinnen – ebenso wie der Snowboarder und „Speed Rider“ Ueli Kestenholz, der die Schweizer Farben bereits bei drei olympischen Spielen vertreten hat und der in Interlaken gemeinsam mit dem Kajakfahrer Simon Hirter im „Natural Outbreak“-Team antritt. Abgerundet wird der Schweizer Teilnehmerkreis natürlich von den Titelverteidigern, bei denen die Falquet-Brüder im vergangenen Jahr für einen sensationellen Filmbeitrag sorgten.

Dem Schweizer Trio stehen bei den „Nissan Outdoor Games“ drei ausländische Teams gegenüber – aus Skandinavien, aus Frankreich mit der „Outdoor-Legende“ David Arnaud und aus Deutschland, wobei man besonders auf die Leistungen des Kajakfahrers und Filmemachers Arnd Schäftlein gespannt sein darf.

Mit der Übernahme des Titelsponsorings bei den „Outdoor Games“ hat Nissan sein Engagement für Trend- und Extremsportarten noch einmal ausgeweitet. Im Rahmen seines „Sports Adventure“-Programms unterstützt der Autohersteller daneben beispielsweise die „Freeride Tour“ samt dem Saisonhöhepunkt der Freeride-Skifahrer und -Snowboader, dem schon legendären „Xtreme Verbier“. Ausserdem ist Nissan seit Frühjahr Titelsponsor des „UCI Montainbike-Weltcups“, der offiziellen Serie des Radsportweltverbands UCI.

Schliesslich wird das Konzept der „Outdoor Games“ noch in die kalte Jahreszeit transportiert: Vom 14. bis 17. Februar 2008 findet im französischen Chamonix die erste Ausgabe der „Winter Nissan Outdoor Games“ statt, mit ebenso spektakulären Wettbewerben in den Sportarten Ski, Snowboard, Alpinismus, „Base Jump“ und Gleitschirmfliegen.

www.outdoorgames.ch
www.nissan-sportsadventure.com

Nissan Outdoor GamesNissan Outdoor GamesNissan Outdoor Games

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: