INTERAKTIVE LEHRPLATTFORM DES WERKES BARCELONA

NISSAN ÖFFNET WEBSITE FÜR KINDER

– Grundschüler im Alter zwischen acht und zwölf Jahren sind Zielgruppe
– Spielerischer Einstieg in die Welt von Nissan und der Automobilproduktion
– Ergänzendes Medium zu den beliebten Werksbesichtigungen für Schulklassen

Das Nissan-Werk Barcelona hat pünktlich zum neuen spanischen Schuljahr eine auf Kinder zugeschnittene Website eröffnet. Die Lehrplattform www.fabricanissan.com erklärt speziell Grundschülern die zum Bau eines Automobils nötigen Arbeitsschritte und hält zusätzlich viele Informationen über das Unternehmen, seine Geschichte und seine Produkte bereit. Weil Lernen Spaß machen soll, lädt die Seite mit interaktiven Fragespielen, bewegten und statischen Bildern sowie einem virtuellen Werksrundgang zum Surfen ein. Nissan produziert in Barcelona zur Zeit drei Modelle: das SUV-Duo Pathfinder und Navara sowie den Transporter Primastar.

Der Start des neuen Portals knüpft an die seit 2004 erfolgreich etablierten Werksführungen für Schulklassen an. Es gibt in drei Sprachen – Englisch, Spanisch und Katalanisch – Auskunft über alle Nissan-Aktivitäten in Barcelona und darüber hinaus. Die Inhalte orientieren sich am nationalen Lehrplan und an Empfehlungen des katalanischen Erziehungsministeriums.

Das neuartige Internet-Tool zeigt en detail alle Stationen der hochautomatisierten Montage im Werk Barcelona. Der gesamte Prozess vom Presswerk bis zur Endkontrolle wird anhand kurzer Filme und begleitender Texte detailliert dargestellt. Nur wer nach Ablauf eines Films eine dazu passende Frage richtig beantwortet, darf sich zur nächsten Arbeitsstation vorklicken. Aber auch auf das Design, die Sicherheitsforschung und die Testfahrten mit künftigen Produkten geht das Portal ein – und verdeutlicht so die gesamte Entstehungsgeschichte eines neuen Autos.

Unter den Schlagwörtern „Fortschritt“, „Sicherheit“ und „Umwelt“ erfahren die Kids zudem Wissenswertes über neue Brennstoff- und Elektrofahrzeuge von Nissan oder Konzeptstudien wie den PIVO 2. Angaben zur Historie des Automobils und des Unternehmens Nissan, eine Vorstellung aller in Europa produzierten Nissan-Pkw, -Lkw und -Gabelstapler sowie ein Glossar mit den wichtigsten Fachbegriffen runden die umfangreiche Datensammlung ab. Einen spielerischen Kontrapunkt setzt www.favricanissan.com mit interaktiven Fragespielen und dem Online-Wettbewerb „Zeichne einen Nissan“. Wer seine Maus auf den entsprechenden Link zieht, kann mit Hilfe der dazu notwendigen Zeichenwerkzeuge einfache Illustrationen anfertigen und diese sofort einschicken.

Auch wenn sich die Website in erster Linie an Schüler im Alter zwischen acht und zwölf Jahren richtet, ist sie auch für ältere Zielgruppen interessant. So gibt es zum Beispiel einen speziellen Link für das Lehrpersonal, der es ermöglicht, die verschiedenen Tools auch direkt im Klassenraum einzusetzen.

Zahl der Besuchergruppen aus Schulen stieg in vier Jahren um 500 Prozent
Seit Aufnahme der Führungen für Schulklassen im Oktober 2004 haben insgesamt 199 Schulen mit 729 Lehrern und 9.200 Schülern die im Hafengebiet der katalanischen Metropole liegende Fertigungsstätte besichtigt. In vier Jahren hat die Zahl der Besucher um 500 Prozent zugenommen: Allein im letzten Schuljahr waren Gruppen aus 61 Schulen, 25 professionellen Institutionen und 15 Universitäten auf dem Areal in der Zona Franca (Freihandelszone) zu Gast. www.fabricanissan.com soll den bereits engen Austausch nun noch weiter intensivieren – als Anreiz zu einem „live“-Besuch oder als spannender Stoff zur Nachbereitung.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: