INFINITI MACHT SICH FIT FÜR EUROPA

Ein Projekt wie die Einführung der Marke Infiniti in Europa bedarf einer gründlichen Vorbereitung. So wurden nicht nur eine komplette Managementinfrastruktur und, flankiert von einem umfassenden Marketingplan, mehrere nationale Händlernetze aufgebaut, auch die Autos selber wurden auf die europäischen Straßenverhältnisse und die Erwartungen europäischer Kunden abgestimmt.

Dazu hat sich ein zehnköpfiges Technikerteam in den unternehmenseigenen Technikzentren in Großbritannien, Spanien, Belgien und Deutschland zusammen mit japanischen Infiniti-Ingenieuren in monatelanger Feinarbeit zahlreiche Aspekte des kompletten Fahrzeugprogramms vorgenommen. Die Spezialisten sollten die einzelnen Modelle so abstimmen, dass die Infiniti-typische Fahrdynamik auch bei den höheren Durchschnittsgeschwindigkeiten auf Europas Straßen voll zur Geltung kommt.

Das Team beteiligte sich intensiv an den dynamischen Tests des 3,7-Liter V6-Motors und der neuen 7-Stufen-Automatik, die man in Japan eigens für das europäische Modellprogramm entwickelt hatte.

In Europa werden viele Crossover-Modelle mit Automatikgetriebe angeboten, und auch im Limousinen- und Coupé-Segment steigt der Automatikanteil dank neuer manueller Schaltmodi und Schaltwippen ständig.

Vor diesem Hintergrund hat Infiniti eigens für seine Euro-Modelle eine neue
7-Stufen-Automatik mit einer Schaltcharakteristik entwickelt, die der eines handgeschalteten Getriebes sehr ähnlich ist. Der Fahrer erhält so das Gefühl, das Geschehen jederzeit unter Kontrolle zu haben.

Fahrwerk und Lenkung wurden ebenfalls neu abgestimmt. Die Euro-Modelle erhalten eine direkte und präzise Lenkung mit linearer Charakteristik, die im Zusammenspiel mit dem präzisen und agilen Fahrwerk eine perfekte Verbindung von Komfort und Dynamik bietet. Das souveräne Fahrwerk weckt Vertrauen und garantiert damit maximale Fahrfreude. Neben der Abstimmung der Bremsen galt dem Geräusch- und Vibrationsverhalten ein besonderes Augenmerk. Auch mussten zahlreiche elektronische Fahrhilfen neu kalibriert werden, um sowohl den Vorlieben der europäischen Käufer, als auch den europäischen Zulassungsvorschriften gerecht zu werden.

Aber auch kleine Details wurden nicht vergessen. So sind in den europäischen Modellen die Schalter nicht beschriftet, sondern mit leicht verständlichen Symbolen gekennzeichnet.

Daneben fand das Team noch die Zeit für das sportliche Feintuning des Auspuffsounds unter Berücksichtigung der einschlägigen Grenzwerte.

Die Änderungen im Überblick:

Getriebe
Automatik
• Eine neue Kalibrierung der adaptiven Schaltzeitpunktsteuerung für die neue 7-Stufen-Automatik verhindert unerwünschte Gangwechsel in Kurven oder an Steigungen: die Schaltcharakteristik ähnelt der eines handgeschalteten Getriebes
• Eine präzisere Abstimmung der Schaltpunkte setzt die verfügbaren Schaltprogramme (Standard und Sport) deutlicher voneinander ab
• Eine neue Software sorgt für ruckfreie, fast unmerkliche Gangwechsel
• Der lang übersetzte siebte Gang ist als sparsamer Schongang ausgelegt
Schaltgetriebe
• Die Kupplung erfordert einen geringeren Pedalkraftaufwand
• Ein vibrationsgedämpfter Gangschalthebel sorgt für noch mehr Betätigungskomfort

Motoren
• Dank einer neuen Kalibrierung erfüllen die V6- und V8-Motoren die europäische Euro 5 Abgasnorm

Fahrwerk
• Neu abgestimmte Dämpfer und Federn und neue Buchsen
• Die Dämpfercharakteristik wurde auf die höheren Durchschnittsgeschwindigkeiten (>160 kph) und die europäischen Straßenverhältnisse abgestimmt
• Die für die verbesserte Wanksteuerung bei Standardmodellen entwickelte Abstimmung wurde auch für die Sportversionen übernommen
• Die elektronischen Dämpfer (FX) wurden für die Fahrkomfortansprüche europäischer Kunden neu abgestimmt
• Eine neue Kalibrierung des ESP sorgt für ein noch weicheres Ansprechen

Lenkung
• Speziell bei Sportmodellen mit aktiver Allradlenkung wurde die Lenkungscharakteristik auf die höheren Durchschnittsgeschwindigkeiten abgestimmt
• Die Lenkung ist stabiler und unempfindlicher gegen Verreißen bei hohen Geschwindigkeiten

Bremsen
• Größere Bremsscheiben (bei den G37-Modellen die größten in dieser Klasse) leiten die bei den höheren Durchschnittsgeschwindigkeiten entstehende Bremswärme besser ab
• Passend zu den größeren Bremssätteln sind Spezial-Leichtmetallräder vorhanden (18-Zöller beim G37 / 20-Zöller beim FX37)
• Die Pedalcharakteristik wurde für bessere Dosierbarkeit und ein lineares Bremsverhalten abgestimmt, um dem Fahrer ein stärkeres Gefühl von Kontrolle zu geben

Geräuschverhalten
• Verbesserte Windgeräuschunterdrückung bei hohen Geschwindigkeiten durch:
• Geänderte Türdichtungen
• Neu gestaltete Wischerarme
• Zusätzliches Dämmmaterial in der A-Säule
• Zusätzliches Dämmmaterial im vorderen Fußraum unterdrückt Reifenabrollgeräusche
• Eine zusätzliche Motorisolierung dämpft das infolge der höheren Drehzahlen lautere Motorgeräusch
• Eine Neuabstimmung des Auspuffs sorgt für einen kernigem Sound beim Beschleunigen: das Spezialsystem für Euro-Modelle basiert auf den vorhandenen Komponenten

Qualität
• Dickere Teppiche (+40%) an allen Modellen
• Neu gestaltete Türschweller mit Textiloptik
• Neue Mattchrom-Türgriffe passend zum Gangschalthebel
• Mattes Leder passend zu den Türverkleidungen
• Geänderte Bedienschalter für beheizte/gekühlte Sitze
• Instrumentengruppe mit verbesserten Anzeigen
• Modellbesonderheiten:
• G37: erweiterte Verkleidung in den unteren Türhälften
• Automatikmodelle: Wegfall des Schnee-Modus (7-Stufen-Automatik hat weichere Anfahrcharakteristik)
• G37 Coupé: Türverkleidung und Türgriff mit passender “Washi-Papier”-Optik
• EX: erweiterte Lederausstattung (echtes Leder an den Türen)
• EX : Verdeckhülle mit Aluminiumgriff
• FX: verbesserte Verdeckhülle

Komfort
• Breitere Polster sorgen zusammen mit verstellbaren Sitzwangen bei den Sportsitzen für besseren Seitenhalt
• Durch Neukalibrierung der Parksensoren setzt das akustische Signal bei einem kürzeren Abstand ein
• Durch Neukalibrierung der adaptiven Scheinwerfer funktionieren diese auch bei Höchstgeschwindigkeit
• Flache Wischerblätter und eine leistungsfähigere Waschanlage sorgen bei den höheren Durchschnittsgeschwindigkeiten für eine wirksame Scheibenreinigung

Sonstige Änderungen
• Im umgestalteten Kofferboden ist ein Fach für den Erste-Hilfe-Kasten und das Warndreieck vorhanden
• Neue Schaltersymbole (anstelle der englischen Beschriftung)
• Geänderte Nummernschildzargen

Quelle: Infiniti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: