“HAPPY DAY” FÜR FAMILIE BISSIG

Jetzt im Neuen Nissan X-TRAIL unterwegs

– Fahrzeugübergabe durch Nissan nach SF1-Sendung

Seit knapp einem Jahr macht „Happy Day“ Träume wahr. Moderiert von Röbi Koller, werden in der Samstagabend-Show des Schweizer Fernsehens grosse und kleine Wünsche erfüllt. Ganz sicher in die erste Kategorie gehört der Glücksmoment der Familie Bissig: Die vom Schicksal hart geprüften Bewohner eines Bauernhofs am Klausenpass nahmen jetzt ihren neuen Nissan X-TRAIL in Empfang, der ihnen dank „Happy Day“ und Nissan das harte Leben in den Bergen ein wenig leichter macht.

Auch „Happy Day” konnte für Familie Bissig gewiss nicht alle Probleme lösen. Dank Nissan nahm ihnen die beliebte Sendung des Schweizer Fernsehens aber zumindest eine Last. Der Nissan X-TRAIL als neues Familiengefährt eignet sich ideal für die Bissigs – bestückt mit einem 150 PS starken und dabei wirtschaftlichen 2,0-Liter-Turbodiesel sowie, neben vielen anderen technischen Feinheiten, mit dem „ALL MODE 4x4i”-Antrieb samt Bergan- und Bergabfahrassistent. Die XE-Ausstattung bringt zudem bisher unbekannten Komfort in den Auto-Alltag der leidgeprüften Familie.

Nachdem sie in der TV-Sendung schon einmal Probe sitzen konnten, nahmen Tanja und Kaspar Bissig nun ihren neuen Nissan X-TRAIL XE 2,0 dCi in Empfang. Jan Müller von Nissan Switzerland übergaben ihnen die Fahrzeugschlüssel bei der Nissan Vertretung Garage Galliker AG in Kriens (LU) und wünschte allzeit gute Fahrt und viel Glück – Familie Bissig kann es sicher gut brauchen.

Denn leicht hatte es die fünfköpfige Familie noch nie. Vater Kaspar, Mutter Tanja und die drei kleinen Kinder im Alter zwischen vier und sieben Jahren sind nicht auf Rosen gebettet – sie leben in ihrem alten Bauernhaus im Kanton Uri seit langem einfach und sparsam.

Im Herbst 2006 schlug jedoch das Schicksal zu. Die Küche fing Feuer und zog das gesamte Bauernhaus, das ohnehin schon baufällig war, in Mitleidenschaft. Besonders schlimm: Die Heizung wurde so stark beschädigt, dass nur noch die Stube ausreichend mit Wärme versorgt werden kann. Auf 1’300 Metern Höhe vor allem für die beiden Buben und das Mädchen alles andere als ein idealer Zustand.

Zwar leistete die Feuerversicherung Ersatz – aber für ein neues Haus reicht die Summe bei weitem nicht aus. Daher müssen Tanja und Kaspar Bissig jede frei Minute selbst mit anpacken und ihre gesamten Finanzmittel in den Neubau stecken. Der Familienvater hat inzwischen sogar eine zweite Arbeitsstelle angenommen, damit das Geld reicht. Folge: ein 18-Stunden-Arbeitstag, unter dem nicht zuletzt das Familienleben enorm leidet.

Und als wäre das alles nicht genug, musste sich Familie Bissig auch noch grosse Sorgen um das Familienauto machen: Das 20 Jahre alte Fahrzeug ist immer wieder zusammengeflickt worden, aber lange dürfte er nicht mehr halten. Ein neues Auto zu finanzieren, ist derzeit für Familie Bissig sicher nicht möglich – der Hausbau hat das Budget bis zum Äussersten strapaziert. Auf einen Wagen, zudem mit Allradantrieb, sind die Fünf vom Klausenpass jedoch in ihrer trotz allem idyllischen Bergheimat angewiesen.

Dank der Unterstützung durch Nissan erlebte Familie Bissig nun einen wahren „Happy Day“. Der neue Nissan X-Trail wird Eltern, Kindern und alles, was sie benötigen sicher zum hoffentlich bald fertig gestellten neuen Heim in den Bergen transportieren.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: