FINALE ZUM FIA GT4-EUROPA-CUP

PLAYSTATION-NISSAN HOLT TEAMWERTUNG

Luca Ordoñez ( GBR ) Alex Buncombe ( GBR ) Nissan 350Z GT4 N° 14 team RJN Motorsport– Nach Ausfall im ersten Lauf sorgt Laufsieg am Sonntag für ein Happyend
– Buncombe/Ordoñez beenden Saison in der Fahrwertung als Vize-Meister
– Sieger der Nissan GT Akademie reifte im 350Z zum Spitzenpiloten

Mit dem Sieg im zweiten von zwei Einzelläufen beim Finale auf dem portugiesischen Algarve-Kurs sicherten der Brite Alex Buncombe und der Spanier Lucas Ordoñez dem Team RJN Motorsport den Sieg in der Teamwertung des FIA GT 4-Europacups. In der Fahrer-Meisterschaft mussten sich die Piloten des Playstation Nissan 350Z dagegen mit dem Vize-Titel begnügen. Grund: Der aus der Pole-position gestartete Buncombe schied schon in der Einführungsrunde zum ersten Lauf am Samstag mit defekter Benzinpumpe aus, während sich Ginetta-Pilot Joe Osborne den Titel durch einen zweiten Platz vorzeitig sicherte.


Am Sonntag ging es für Nissan im zweiten der über je 40 Minuten gehenden Läufe noch um den möglichen Triumph in der Teamwertung. Und nun lief alles wie am Schnürchen: Gleich nach dem Start schob sich der bis dahin kaum zum Fahren gekommene Ordoñez – Sieger der Nissan GT Akademie – von Platz fünf auf zwei vor. Wenige Runden später hatte er auch die Lücke zum führenden Aston Martin von Michael Mallock geschlossen – und bremste diesen am Ende einer langen Geraden schulbuchmäßig aus. Danach setzte er sich zügig nach vorn ab, so dass Alex Buncombe das Rennen nach einem problemlosen Boxenstopp souverän nach Hause fahren konnte. Doch Nissan benötigte für den möglichen Titel noch fremde Hilfe – die dann auch kam: Denn zur großen Freude der Playstation Mannschaft schlug Mallock im Fight um Platz zwei den BMW M3 von Mena, was RJN Motorsport und Nissan mit dem denkbar knappen Vorsprung von einem Punkt (!) den Cup sicherte.

Für RJN-Teamchef Bob Neville steht nach dieser alles in allem sehr erfolgreichen Saison fest: „Lucas Ordoñez ist von einem sehr erfolgreichen Playstation-Spieler zu einem echten Siegfahrer gereift.“

Quelle: Nissan

One Response to FINALE ZUM FIA GT4-EUROPA-CUP

  1. Michael sagt:

    Schon irre, oder? Da hat der Junge vor anderthalb Jahren noch an der Playstation gespielt und keine Anhnung vom Rennfahren gehabt, und jetzt gewinnt er die Meisterschaftswertung im GT 4 – Europacup *g*. Da scheinen sie in der GT Academy ein richtiges Talent ausgegraben zu haben!
    Ich finde das ziemlich unglaublich, wenn man bedenkt, das viele der Asse schon in jungen Jahren mit dem Rennfahren anfangen. Hut ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: