FAHRTRAINING FÜR NISSAN BOTSCHAFTER

Anna Maier auf Nissan Murano, Miguel San Juan auf einem 350Z: unterschiedlicher könnten die Fahrzeuge nicht sein. Das hielt die Nissan Botschafter nicht davon ab, vor dem kommenden Winter ein gemeinsames Fahrtraining bei Test & Training tcs in Betzholz zu absolvieren.

„Im Grenzbereich reagiert natürlich jedes Fahrzeug ein bisschen anders. Umso wichtiger ist es – gerade jetzt, vor dem Winter – das eigene Fahrzeug zu kennen“, Robert Sürth, Geschäftsführer von Test & Training tcs und Cheftrainer in Betzholz, führte die beiden prominenten Ambassadoren von Nissan vergangene Woche in die Dynamik der beiden Fahrzeuge ein.

Anna Maier: “Das Gelände hier in Betzholz ist natürlich perfekt, um meinen Nissan Murano einmal so zu erleben, wie es auch im Winter – auf Eis und Schnee – der Fall sein kann. Ich hätte nicht gedacht, dass man derart konzentriert sein muss, um ein Fahrzeug beim Schleudern aufzufangen.“

Der Sicherheits-Fahrkurs in Betzholz umfasste das Auffangen des Fahrzeugs auf der Schleuderplatte – eine Installation, mir der die beiden Nissan bei verschiedenen Geschwindigkeiten bewusst ins Schleudern gebracht werden und danach von Fahrer oder Fahrerin aufgefangen werden müssen. Zum Fahrtraining auf dem modernen Gelände zählt aber auch eine Kurvenfahrt bergab auf rutschigem Untergrund. Miguel San Juan: „Das macht enorm Spass, vor allem mit meinem 350Z. Es hat mir aber auch gezeigt, dass das Beherrschen des Fahrzeugs enorm viel Training braucht. So gesehen würde ich den Kurs hier gerne zweimal im Jahr machen….“

Im Fahrtraing auf nasser Fahrbahn: Nissan 350ZMiguel San Juan, Robert Sürth, Anna MaierAnna Maier

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: