EUROTAX-EXPERTEN HEBEN PROGNOSE FÜR DEN QASHQAI AN

MARKTERFOLG STEIGERT RESTWERTE

– Knapp 70 Prozent nach zwei Jahren
– QASHQAI 2.0 dCi besonders wertstabil
Crossover-Modell mit hoher Eroberungsrate

Der große Markterfolg des neuen Nissan QASHQAI in Deutschland und Europa wirkt sich nun auch auf die Restwerte des Fahrzeugs aus. Die Experten von EurotaxSchwacke haben die Prognosen für das kompakte Crossover-Modell in Deutschland je nach Laufzeit und Motorisierung um 1,5 bis drei Prozentpunkte angehoben.

So erzielt der QASHQAI mit dem 78 kW/105 PS starken 1,5-Liter-Dieselmotor nach zwei Jahren Haltedauer und 40.000 Kilometern Fahrleistung nach der neuesten Prognose noch einen Restwert von 69,7 Prozent des Neupreises; zur Markteinführung des Modells hatten die Analysten von EurotaxSchwacke den zu erwartenden Restwert noch auf 67,1 Prozent taxiert. Die stärkere Dieselvariante des QASHQAI mit zwei Litern Hubraum, 110 kW/150 PS Leistung und Allradantrieb besitzt nach zwei Jahren und 40.000 Kilometern noch einen Wert von 69,4 Prozent; das sind 2,5 Prozentpunkte mehr als zuvor prognostiziert.

Die Restwerte nach drei Jahren Haltedauer und 60.000 Kilometern Laufleistung sind im Durchschnitt um gut zwei Prozentpunkte angehoben worden. Als 2,0-Liter-Diesel wird der QASHQAI der Vorhersage zufolge noch 60,9 Prozent seines Neupreises wert sein. Zuvor war der Restwert auf 58,8 Prozent geschätzt worden. Für den kleineren Diesel wurde die Prognose um 2,2 Prozentpunkte auf 61,2 Prozent angehoben.

Der im britischen Sunderland produzierte QASHQAI ist seit Ende Februar 2007 in Deutschland erhältlich und hat bereits zwei Kernaufträge erfüllt: die Nissan-Kundschaft zu verjüngen und viele neue Kunden von fremden Marken zu erobern. Nahezu sieben von zehn QASHQAI-Käufern, sind zuvor ein Fahrzeug eines anderen Herstellers gefahren.

Nissan bietet das innovative Crossover-Modell, das die Vorzüge einer kompakten Schräghecklimousine mit denen eines SUV vereint, wahlweise mit zwei Dieselmotoren und mit zwei Benzinern an; in der jeweils stärkeren Motorisierung haben die Kunden die Wahl zwischen Front- und Allradantrieb. Zudem stehen je nach Motorvariante alternativ zum serienmäßigen manuellen Schaltgetriebe mit fünf oder sechs Gängen eine Wandlerautomatik oder ein stufenloses CVT-Getriebe zur Verfügung. Die Preise beginnen bei 19.790 Euro für den 1,6-Liter-Benziner mit 84 kW/114 PS Leistung und Frontantrieb.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: