ERSTES INFINITI ZENTRUM IN DEUTSCHLAND ERÖFFNET IN HAMBURG

Infiniti-Center Hamburg– Eröffnung in der Hansestadt am 3. Oktober 2009
– Modernstes Autohaus-Konzept mit markanter Architektur, exklusiver Inneneinrichtung und umfangreichem Serviceangebot
– 800 Quadratmeter Verkaufs- und Servicefläche
– Preise für die fünf Performance Modelle beginnen ab 39.900 Euro

Zum Verkaufsstart des japanischen Premium-Automobilherstellers setzt die Eröffnung des ersten Infiniti Zentrums in Hamburg einen ersten eindrucksvollen Akzent für den zukünftigen Markenauftritt von Infiniti in Deutschland.

Wie bereits in den anderen 22 in Europa eröffneten Infiniti Zentren, vermitteln das gesamte Ambiente und die avantgardistische Außenarchitektur des Infiniti Zentrums Hamburg den Eindruck eines Boutiquehotels. Das Zentrum folgt damit konsequent dem von Infiniti entwickelten IREDI-Konzept (Infiniti Retail Environment Design Initiative), das eigens von Infiniti für die Gestaltung seiner weltweiten Zentren entwickelt und festgelegt wurde. „Der gesamte Bereich wurde neu erschlossen und ist komplett neu gebaut“, sagt Ben Günther, der Geschäftsführer des Infiniti Zentrums Hamburg. „Deshalb mussten wir bei der Umsetzung des Konzepts auch keine Kompromisse eingehen.“


In Deutschland geht Infiniti mit einem attraktiven und speziell für Europa technisch weiterentwickelten Performance-Modellprogramm an den Start: mit der G37 Limousine, dem Coupé und Cabrio, dem EX37 Crossover-Coupé und den Crossover-Modellen FX37 und FX50S stehen insgesamt fünf Modelle in 13 Ausstattungsvarianten zur Verfügung. Im Jahre 2010 ergänzt die Oberklasse-Limousine M die Modellpalette um eine sechste Baureihe.

Die G37 Modelle mit 3,7 Liter V6-Benzinmotor bestehend aus Limousine, Coupé und dem eleganten Cabrio starten ab 39.900 Euro. Der Preis für das fünfsitzige Crossover-Coupé EX37, ebenfalls mit V6-Benzinmotor, startet ab 47.550 Euro. Der ultimative und leistungsstarke Crossover FX37 beginnt bei 55.600 Euro mit 3,7 Liter V6-Benziner und als FX50S mit dem 5,0 Liter V8-Motor in der umfangreichsten Serienausstattung aller Infiniti-Modelle bei 71.500 Euro.

800 Quadratmeter Verkaufs- und Servicefläche als Lobby – Lounge – Gallery Konzept
Die komfortable und luxuriöse, vom bekannten Möbeldesignstudio Walter Knoll entworfene Inneneinrichtung schafft Lounge-Atmosphäre. Eine mit Travertin-Stein eingefasste Lobby und speziell für Infiniti geschaffene Avantgarde-Kunstwerke der Schweizer Künstlerin Alexia L. in der Gallery des Showrooms vermitteln dem Besucher ein Ambiente, das dem eines exklusiven Boutiquehotels gleicht.

Eine eigens für Infiniti entwickelte Besonderheit ist das I-View Konzept: Ein moderner 57 Zoll Bildschirm in HD-Qualität und interaktives Konfigurations-Display mit Touchscreen Funktionen unterstützen bei den Beratungsgesprächen und vermitteln den Interessenten eine exakte Darstellung der konfigurierten Wunschmodelle. Die räumlichen Kapazitäten ermöglichen, dass acht Fahrzeuge der Infiniti Modellreihe sowie spezielle Ausstattungsvarianten zur Ansicht und Beratung im Gallery-Showroom ausgestellt werden können. Alle Infiniti Modelle stehen selbstverständlich zusätzlich als Probefahrt- und Testfahrzeug für die Interessenten zur Verfügung.

„Die Hansestadt Hamburg, mit ihrer ausgeprägten Lebensart Kultur und Business, aber auch dem Sinn für traditionelle Werte und der Infrastruktur einer Weltstadt, ist für Infiniti ein sehr guter Startpunkt in Deutschland“, sagt Jürgen Schmitz, Infiniti’s Regionaldirektor für Central Europe.

So speziell und einzigartig wie das Design und die Ausstattung der Infiniti Zentren, sind auch die in Kombination zum Produkt angebotenen Serviceleistungen und die persönliche Betreuung. Es ist ein speziell auf die hohen Ansprüche der Infiniti-Kunden und der Marke abgestimmtes Programm, das unter der Bezeichnung „Total Ownership Experience“ die Markenwelt von Infiniti zu einem besonderen Erlebnis macht: Stil, Persönlichkeit und Service sind die Kernelemente.

„Der Erste zu sein, der in Deutschland ein Infiniti Zentrum eröffnet, ist eine Herausforderung und Ehre zugleich“, so Frank Solbrig, der Manager im Infiniti Zentrum Hamburg. „Mit unserem Team können wir eine Kundenbetreuung anbieten, wie sie erstklassiger nicht sein kann. Wir werden Teil des Lifestyles unserer Kunden, nicht nur beim Automobil, sondern ganz im Sinne von „Total Ownership Experience“ und der Infiniti Philosophie.“

Fakten: Wissenswertes über Infiniti Zentren in Europa.
– Die Gestaltung aller Infiniti Zentren weltweit orientiert sich am IREDI-Konzept – Infiniti Retail Environment Design Initiative.
– Infiniti Zentren sind innenarchitektonisch in einem Lobby/Lounge/Gallery-Layout gestaltet, wobei der helle und hohe Eingangsbereich der Lobby weltweit mit Travertin-Stein eingefasst ist.
– Der exklusiv für Infiniti entwickelte Modellkonfigurator I-View stellt eine Besonderheit dar: Am HD-Monitor mit 1,45 Metern Bilddiagonale und Touchscreen-Funktion können sich die Kunden die Farben und Innenausstattungen nach ihren Wünschen zusammenstellen.
– Die gesamte Möblierung stammt vom bekannten Möbeldesignstudio Walter Knoll.
– Sämtliche Wandgemälde sind von Infiniti in Auftrag gegebene Originale der Schweizer Malerin Alexia L.
– Die Musik auf den CDs, die der Kunde sich während einer Probefahrt anhören kann, wurde eigens für Infiniti komponiert und eingespielt.
– Am 1. Oktober 2008 wurde in Paris das erste von derzeit 23 Infiniti Zentren in Westeuropa eröffnet. Die weiteren Metropolen: Madrid, Barcelona (2 x), Valencia, Mailand, Athen, Antwerpen, Warschau, Rom, Tel Aviv, Zürich, Rotterdam, Sofia, Amsterdam, Prag, Padua, Brüssel, Genf, Budapest, Istanbul, Reading und Hamburg.

Quelle: Infiniti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: