ERFOLGREICHE ZEITENJAGD AUF DEM NÜRBURGRING

NISSAN GT-R MIT NEUER REKORDRUNDE AUF DER NORDSCHLEIFE

Nissan GT-R– Bestzeit von 7:26,7 Minuten für die 20,8 Kilometer lange Strecke
– Nissan GT-R ist „World Performance Car of the Year 2009“
– Auslieferung von 2.200 Einheiten für Europa läuft seit April

Der Nissan GT-R hat auf der Nürburgring-Nordschleife eine neue Bestzeit aufgestellt. Am 23. April umrundete der allradgetriebene und in seiner jüngsten Evolutionsstufe 356 kW/485 PS starke Supersportwagen die 20,8 Kilometer lange Berg- und Talbahn in der Eifel in 7:26,7 Minuten. Seit September 2007, als der neue GT-R noch als Erlkönig getarnt die Strecke umkurvte, verbessert Nissan die Rundenzeiten auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt kontinuierlich: Von 7:38 Minuten zu Beginn der Erprobungen über 7:29 Minuten im April 2008 bis zur jetzt gemessenen neuen Bestmarke.

„Dieser Topwert unterstreicht einmal mehr unser Bestreben, die Leistungsfähigkeit des GT-R Jahr für Jahr weiter zu steigern“, sagt Kazutoshi Mizuno, leitender Entwicklungsingenieur im GT-R-Programm. „Und das zur Freude unserer begeisterungsfähigen Kunden.“

Der Nissan GT-R hat weltweit bereits mehr als ein Dutzend Preise gesammelt. Auf der diesjährigen New York Auto Show erhielt er den begehrten Titel „World Performance Car of the Year“ – ausgelobt von der gleichen 59köpfigen Jury aus 25 Ländern, die auch den Titel „World Car of the Year“ verleiht. Das Prädikat „Car of the Year“ erhielt der GT-R gleich dreimal: Von den Fachzeitschriften CAR (England) sowie Motor Trend und Automobile Magazine (beide USA).

Der GT-R mit der internen Bezeichnung R35 ging im Dezember 2007 in Japan an den Start, wo bis einschließlich März dieses Jahres 5.900 Einheiten verkauft wurden. Nach Nordamerika hat Nissan seit Juli 2008 rund 2.100 Exemplare abgesetzt.

Die aufgewertete Version des Modelljahrgangs 2010 – unter anderem mit einem um fünf auf 485 PS gesteigerten 3,8-Liter-V6 mit Bi-Turboaufladung – ist in Japan seit Dezember, in den USA seit März 2009 im Verkauf. In den Genuss der Verbesserungen kommen jetzt automatisch jene 2.200 europäischen Kunden, die ihre Fahrzeuge schon vor längerem vorbestellt hatten. Ausgeliefert werden die GT-R mit Europa-Spezifikation seit April.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: