ELEKTRO-VIERRADSTAPLER VON NISSAN KOMMT OHNE FAHRER AUS

Automatisierter Nissan-Vierradstapler in Aktion (Foto: Fendt Fördertechnik)Der fahrerlose Nissan-Elektro-Vierradstapler mit dem „Autonomous Navigations-System“ (ANS) steht im Mittelpunkt des Logimat-Messeauftritts von Fendt Fördertechnik (Halle 7, Stand 267).
Mit dem ANS von Siemens können ohne Staplerfahrer Transportaufgaben unterschiedlichster Art erledigt werden. Zur Fahrwegprogrammierung genügt laut Fendt Fördertechnik eine einzige Lernfahrt mit dem Gerät, Kursänderungen können kurzfristig und innerhalb weniger Minuten eingebunden werden – auch zeitlich befristet.

Die Fahraufträge empfängt der mit ANS ausgestattete Stapler über eine Wireless-LAN-Verbindung. Sofern diese nicht, wie in den meisten Betrieben, vorhanden ist, lässt sie sich nach Angaben von Fendt mit geringem Aufwand nachrüsten.

Die Navigation erfolgt über natürliche Landmarken – in der Regel genügt die Trägerstruktur der Hallendecke. Weitere Systeme zur Orientierung sind nicht mehr nötig. Durch die 3D-Lasernavigationstechnologie des ANS können die fahrerlosen Elektro-Vierradstapler ohne Installationsarbeiten am Gebäude und daher auch kurzfristig in verschiedenen Hallenumgebungen eingesetzt werden.

Der Nissan Elektro-Vierradstapler verfügt mit dem ANS von Siemens in Hauptfahrtrichtung über eine integrierte Hinderniserkennung über den gesamten Fahrzeugumriss – Ladung eingeschlossen. So vermeidet das Gerät Zusammenstöße mit Hindernissen – auch wenn diese nicht auf dem Boden stehen.

Die Intralogistikmesse Logimat 2009 öffnet vom 3. bis 5. März in Stuttgart ihre Pforten. (pi)

Quelle: logistik-inside.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: