DEUTSCHLANDFINALE DER GT ACADEMY VON NISSAN UND PLAYSTATION

VIRTUELLER SHOWDOWN AM NÜRBURGRING

– Wettkampf der 20 schnellsten Online-Fahrer im Rennsimulator
– Europafinale Ende August in Silverstone
– Rennfahrerausbildung und Teilnahme am 24-Stunden-Rennen in Dubai

Für die virtuellen Rennhelden der GT Academy wurde jetzt bei der Online-Qualifikation die karierte Flagge geschwenkt. Nach den ersten sieben spannenden Wochen bei dem von Nissan und PlayStation® initiierten internationalen Rennwettbewerb kommt es damit zum nationalen Showdown. Für die 20 besten deutschen Spieler wird es am Samstag, dem 2. August 2008, ernst. Beim Deutschlandfinale der GT Academy, die im Rahmen der Recaro Days am Nürburgring stattfindet, treten sie gegeneinander an und fahren im Rennsimulator des Gran Turismo 5 Prologue® um drei der begehrten Startplätze für das Europafinale in Silverstone.

Bei dieser ultimativen Herausforderung im Rennsport können die Träume angehender Rennpiloten wahr werden. Die GT Academy bringt in einem acht Monate dauernden europaweiten Wettkampf echten und virtuellen Motorsport zu einem einzigartigen Erlebnis zusammen. In der ersten Runde haben sich mehr als 25.000 Spieler aus zwölf Ländern der Online-Herausforderung gestellt und auf die Jagd nach Rundenrekorden gemacht. Die Top 20 aus jedem Land duellieren sich jetzt in den nationalen Finals in unterschiedlichen Disziplinen.

Nur die drei Besten lösen ihr Ticket zum Europafinale nach England (27. bis 31. August). Dort setzen sich die Spieler erstmals auch in echte Rennwagen. In verschiedenen Fahrzeugen wie dem neuen Nissan GT-R müssen sie auf der legendären Grand-Prix-Strecke von Silverstone beweisen, dass sie ihr virtuelles Können auch in der Realität umsetzen können. Jeder Kandidat durchläuft zudem physische und mentale Tests, denn für die finale Herausforderung ist klar: Die Fahrer müssen topfit sein. Für die zwei talentiertesten Teilnehmer winkt eine viermonatige Ausbildung zum Erwerb der Rennlizenz, um danach den Platz hinter dem Lenkrad eines Nissan 350Z einzunehmen – beim 24-Stunden-Rennen in Dubai im Januar 2009.

„Für Motorsportfans ist die GT Academy die einmalige Chance, einen Traum wahr werden zu lassen“, sagte Darren Cox, European Interactive Marketing Manager Nissan Europe, nach dem Abschluss der ersten Qualifikationsrunde. „Das Echo auf den Wettkampf war phänomenal. Wir sind zuversichtlich, zwischen den zahlreichen Teilnehmern noch ungeschliffene Rohdiamanten zu finden, die im nächsten Jahr bei Nissan ihr Rennfahrertalent auf internationalem Niveau unter Beweis stellen können.“

„Wir sind vom Erfolg des Online-Prologs überwältigt“, fügt Mark Bowles, Grand Turismo Brand Manager Sony Computer Entertainment Europe, hinzu. „Offensichtlich gibt es eine große Gran Turismo Fangemeinde. Es ist fantastisch, dass PlayStation und Nissan ihnen dieses einzigartige Erlebnis ermöglichen können.“

Die GT Academy ist das Ergebnis einer langen Partnerschaft zwischen Nissan und PlayStation. Schon bei den ersten Ausgaben der beliebten Gran Turismo-Rennsimulation unterstützte das japanische Automobilunternehmen die Programmierer von Polyphony Digital bei der Entwicklung einer realistischen Darstellung von Fahrzeugen und Piloten. Jüngst vertauschten die beiden Unternehmen die Rollen, als Nissan die Softwareschmiede darum bat, die digitalen Anzeigen im Nissan GT-R zu gestalten. Das Ergebnis ist ein ausgeklügeltes Multifunktionsdisplay im neuen Nissan-Supersportwagen, das den Piloten mit aktuellen Fahrzeugdaten und Fahrinformationen versorgt. Auch in der aktuellen Version der Playstation®3-Rennsimulation Gran Turismo 5 Prologue® ist der Nissan GT-R neben sieben weiteren Nissan-Sportwagen und 63 anderen Fahrzeugen zu sehen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: