DER VIRTUELLE SHOWROOM KOMMT – NISSAN-HÄNDLER SAMMELN ERFAHRUNG MIT MICROSOFT KINECT

Nissan PathfinderNissan geht einen völlig neuen Weg, um Auto über die Händler zu verkaufen mit Microsoft Kinect für Windows.
Mit der Kenect Benutzeroberfläche ermöglicht Nissan den Kunden in einem virtuellen Nissan Pathfinder, der noch nicht in den Verkaufsräumen steht, Platz zu nehmen und ihn mit Bewegung und natürlichen menschlichen Gestiken zu erkunden. Weiterhin kann man das Auto von allen Seiten, oben und unten drunter betrachten, die Polsterung, Beinfreiheit und das Entertainment-System im Innern erleben sowie viele andere Details entdecken. Das Programm läuft vom 20. August bis Ende November 2012

Microsoft Knect kann man zunächst bei 16 Nissan-Autohäusern in den USA in über 13 Staaten ausprobieren. Der Autohersteller zeigt das System dieses Jahr auf den Autoshows in New York und Chicago vor der Enthüllung des neuen Pathfinder.

Nissan-Händler können demnächst Monate bevor die Autos auf den Markt sind diese virtuell erleben. Es wird soweit gehen, dass der Verbraucher in den eigenen vier Wänden das Auto ertasten und erfühlen sowie eine Testfahrt machen kann.

Für den Autokauf nutzen mehr als 71 % der US-Verbraucher das Internet, um Marken zu vergleichen, wählen Modelle und Farben aus und suchen nach Kaufanreizen wie z.B. gut ausgestattene Sondermodelle, und informieren sich über die Finanzierungsmöglichkeiten. Um das ideale Auto zusammenzustellen, nutzen die meisten Menschen den Fahrzeug-Konfigarator. auf der Website des Herstellers. Der nächste Schritt ist dann der Besuch beim Händler, um das Auto sich anzusehen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: