DER NEUE INFINITI M: DIE ALTERNATIVE ZUR TRADITION

Infiniti M37  – Der Infiniti M kommt in dritter M-Generation (ab September 2010) erstmals nach Europa
– Leistungsstarke V6-Benzin- und V6-Diesel-Triebwerke – Hybrid-V6 mit
kombiniertem Benzin-/Elektroantrieb kommt 2011
– Front-Mittelmotor-Layout mit Hinterradantrieb – auch mit aktiver Allradlenkung (4WAS) erhältlich
– Weltneuheit: Erster aktiver Toter-Winkel-Assistent (BSI) zur Seitenaufprall-Vermeidung
– Innovative Klimaautomatik „Forest Air“
– Aktive Geräuschregelung schafft noch ruhigeren Innenraum
– Innenraum-Design und Verarbeitung auf allerhöchstem Niveau
– Infiniti Drive Selector ermöglicht die Wahl zwischen Eco- und Sport-Modus
– Optionales Infotainment-System „Connectiviti+“ mit Informationen aus dem „Guide Michelin“
– Infiniti M erweitert die Produktpalette oberhalb des G37; Preislisten und Ausstattungen werden vor dem Marktstart veröffentlicht

Infiniti, die jüngste Luxusautomarke der Welt, bringt frischen Wind in das europäische Premiumsegment. Die Hochleistungs-Limousine Infiniti M vereint sportliche Ausstrahlung und exzellente Verarbeitung mit einem begeisternden Fahrerlebnis. Er erweitert die bekannte Luxus-Positionierung der Marke um die Attribute Power, Performance und Technologie. Der neue M ist die dritte Generation dieser Baureihe und die erste, die auf allen inzwischen 34 Infiniti-Märkten weltweit angeboten wird. Heute gibt der Infiniti M sein Debüt in den USA (Beverly Hills, Kalifornien). Nach Europa und Deutschland kommt der Viertürer im September 2010, um dann als exklusive Alternative den etablierten Oberklassenkonkurrenten auf ihrem angestammten Terrain Paroli zu bieten.


Der neue Infiniti M wartet mit zum Teil weltweit erstmals eingesetzten Technologien, dem fortschrittlichen „Safety Shield“-Sicherheitskonzept, einer herausragenden Fahrdynamik und einem außergewöhnlichen Design auf. Der neue M macht deutlich: Inspiration und Infiniti gehören zusammen.

Die Luxusmarke positioniert die neue Performance-Limousine als moderne Alternative zu traditionellen Premium-Modellen wie der BMW 5er-Serie oder der Mercedes E-Klasse. Zum Verkaufsstart in Europa wird sie mit agilen V6-Benzin- und V6-Dieselmotoren angeboten. Für 2011 hat Infiniti die Einführung eines innovativen V6-Benzin-Hybridantriebs vorgesehen.

Die Modellreihe M erweitert die europäische Produktpalette von Infiniti oberhalb des G37 – das gilt für Design, Ausstattung und Dynamik gleichermaßen. Der Infiniti M vereint die fahrdynamischen Vorteile des Heckantriebs mit einer ausgesprochen komfortablen Straßenlage und luxuriösen Ausstattungsinhalten. Auf einer Gesamtlänge von 4.945 Millimetern bietet er seinen Passagieren großzügige Platzverhältnisse. Exklusives Design und herausragende Verarbeitung runden den Premium-Eindruck ab. Als neues Flaggschiff von Infiniti verkörpert die M-Reihe zugleich die Einzigartigkeit der Marke. Diese zeigt sich beispielsweise in der von der Konzeptstudie Essence inspirierten fließenden Silhouette, der umfangreichen Verwendung authentischer Materialien und eines sehr angenehmen, stressfreien Fahrerlebnisses.

Die nunmehr dritte Generation der Infiniti M-Reihe ist nicht nur die bislang technologisch fortschrittlichste und optisch ausgefeilteste Limousine der Marke. Vielmehr bildet sie die gelungene Synthese aus amerikanischen Vorstellungen von Raum und Komfort mit europäischen Ansprüchen an Leistung und Fahrdynamik. Damit besitzt er alle Qualitäten, um sich auf dem weltweit anspruchsvollsten Markt für Premium- und Luxusautomobile durchzusetzen.

Die neue M-Reihe baut auf den bekannten Stärken von Infiniti auf. Davon zeugen zahlreiche Leichtbau-Komponenten, lernfähige Technologien, Motorenkonzepte mit Rennsport-Wurzeln, das ausgewogene Fahrwerk mit annähernd perfekter Gewichtsverteilung und die bewährte Radaufhängung an Doppelquerlenkern. In einigen Modellen ist zudem die Aktive Allradlenkung 4WAS erhältlich, welche das sportliche Handling nochmals steigert. Der längste Radstand seiner Klasse kommt dem eleganten Auftritt, dem großzügigen Platzangebot und den dynamisch-komfortablen Fahreigenschaften des Infiniti M gleichermaßen zugute.

Im August 2009 hatte Infiniti die neue Hochleistungs-Limousine in einer weltexklusiven und virtuellen 3D-Videopräsentation bereits vorab den Gästen des 59. Pebble Beach Concours d’Elegance gezeigt. Diese erstmals für eine Fahrzeugvorstellung genutzte Präsentationsform steht stellvertretend für die vielen neuartigen Technologien der M-Reihe.

Im Detail: Die Technik-Highlights des Infiniti M für den europäischen Markt

Aktiver Toter-Winkel-Assistent BSI (Blind Spot Intervention System)
Der aktive Toter-Winkel-Assistent BSI ist die weltneueste Ergänzung der Sicherheitstechnik von Infiniti und kombiniert die Totwinkelüberwachung mit einem Element der Seitenaufprall-Vermeidung. BSI warnt nicht nur vor drohenden Kollisionen wie die bisher erhältlichen Systeme, sondern greift bei Bedarf aktiv ein, um einen seitlichen Zusammenstoß zu verhindern. Entdeckt BSI über sein Radarsystem ein anderes Fahrzeug im sogenannten toten Winkel der Außenspiegel, macht es den Fahrer zunächst über optische Signale und Warntöne darauf aufmerksam. Ignoriert der Fahrer diese Warnungen und lenkt in die Richtung des anderen Fahrzeugs, greift BSI aktiv ein. Die automatische Lenkkorrektur wird durch selektives Bremsen auf einer Fahrzeugseite erreicht. Der Bremseingriff löst ein leichtes Versetzen (Gier-Effekt) aus, der das eigene Fahrzeug wieder sicher auf die ursprüngliche Fahrspur bringt.

Aktive Geräuschregelung ANC (Active Noise Control)
Die aktive Geräuschregelung ANC identifiziert unerwünschte Geräusche im Innenraum des Fahrzeugs und neutralisiert sie. Dies geschieht durch Einspeisen der jeweils entgegengesetzten Schwingungsphasen der gleichen Frequenz über das Lautsprechersystem. Auf diese Weise entsteht im Innern des Infiniti M ein ruhiges, entspannendes Geräuschniveau. Das ANC-System ist so programmiert, dass es ausschließlich tieffrequente Motor-Vibrationen neutralisiert. M-Modelle mit dem 16-Lautsprecher-Soundsystem Bose® Studio Surround® sind mit der Bose Engine Harmonic Cancellation (EHC) ausgestattet, die unerwünschte Störgeräusche noch effektiver als bei dem beschriebenen Vorgang wegfiltert.

Infiniti Drive
Um das Ansprechverhalten des Gaspedals und die Schaltzeitpunkte des Automatikgetriebes den persönlichen Vorlieben anzupassen, stehen vier vom Fahrer wählbare Programme zur Verfügung: Standard, Eco, Sport und Snow. Die Auswahl erfolgt über einen Schalter hinter dem Gangwahlhebel. Im Eco-Modus liefern gelbe und grüne Leuchtanzeigen im Instrumententräger Informationen darüber, wie effizient und sparsam die aktuelle Fahrweise ist. Gleichzeitig ist das neue Subsystem „Eco Pedal“ aktiviert. Wenn der Fahrer zu aggressiv beschleunigt, übt das Gaspedal einen Gegendruck aus, um darauf hinzuweisen, dass möglicherweise Kraftstoff verschwendet wird. Im Sport-Modus werden die Schaltzeitpunkte der Automatik in höhere Drehzahlbereiche verlagert und das Gaspedal reagiert direkter auf den Fuß des Fahrers. Zugleich wird die optionale Allradlenkung auf schnellere Bewegungen programmiert und die Eingriffsschwelle des ESP angehoben.

„Forest Air“-Klimaautomatik
Die Qualität der Innenraumluft wirkt sich nachweislich auf Wohlbefinden und Konzentrationsfähigkeit von Fahrer und Passagieren aus. Deshalb hat Infiniti das System „Forest Air“ entwickelt. Diese bislang ausgefeilteste Klimaautomatik der Marke wird erstmals in der M-Reihe (modellabhängig) eingesetzt. Sie ermöglicht eine besonders exakte Einstellung von Temperatur und Luftfeuchte und verhindert das Eintreten von Schwebstoffen. Vor allem aber erzeugt „Forest Air“ ein konzentrationsförderndes und stressabbauendes Ambiente, indem die Innenraumluft dezent mit Duftklima eines Waldes angereichert wird.

ESP mit dynamischer Kurvenführung (Dynamic Cornering Enhancement)
Das neu entwickelte elektronische Stabilitätsprogramm in den neuen Infiniti M-Modellen optimiert je nach Fahrsituation den Bremseingriff und die Antriebskräfte individuell an jedem Rad. Es erhöht dabei nicht nur die aktive Sicherheit in schnell gefahrenen Kurven, sondern verbessert darüber hinaus die Lenkreaktion des Fahrzeugs bei abrupten Richtungswechseln wie in S-Kurven oder bei schnellen Spurwechseln.

Safety Shield
Der Safety Shield genannte „Rundum-Schutzschild“ von Infiniti wurde für die M-Modelle des Jahrgangs 2011 nochmals verfeinert. Zu den neuen Funktionen gehören der schon beschriebene aktive Toter-Winkel-Assistent BSI und die Dynamische Kurvenführung des ESP. Zusätzlich wurden die Intelligente Geschwindigkeitsregelung ICC (Intelligent Cruise Control), das Elektronische Fahrspur-Überwachungs-System LDW (Lane Departure Warning) mit Spurhalteassistent LDP (Lane Departure Prevention), der Abstandskontroll-Assistent DCA (Distance Control Assist) sowie der Intelligente Bremsassistent IBA (Intelligent Brake Assist) mit Frontaufprall-Vermeidung FCW (Forward Collision Warning) und Gurten mit Vorspannern integriert.

DER NEUE INFINITI M IM DETAIL

Karosserie
Elegante Kurven, gepaart mit komplex gestalteten Flächen heben das Außendesign des Infiniti M deutlich von der eher nüchternen Klassennorm ab. Die tief eingezogenen Türunterseiten und Stoßfänger verleihen ihm einen vollkommen eigenständigen Ausdruck: offensiv und ansprechend zugleich. Die geschwungene Kante der Schulterlinie ist der deutlichste Hinweis darauf, wie sehr sich das Design des Infiniti M auf das auf dem Genfer Salon 2009 präsentierte Concept Car „Essence“ beruft.

Selbstverständlich hat die fließende Linienführung des Infiniti M auch ganz praktische Gründe: Sie ermöglicht einen Luftwiderstandsbeiwert von nur Cw = 0,27, wodurch sowohl der Kraftstoffverbrauch als auch die Fahrleistungen profitieren. Weder an Front- noch Heckpartie liegt aerodynamischer Auftrieb an, sodass der Infiniti M auch bei hohen Geschwindigkeiten äußerst stabil bleibt. Wie schon andere Infiniti-Modelle, besitzt auch der neue M Türen, Motorhaube und Kofferraumdeckel aus leichtem Aluminium. Auch der V6-Motor ist komplett aus Leichtmetall gefertigt.

Charakteristisches Merkmal des Infiniti M ist sein Front-Mittelmotor-Layout. Bei der sogenannten FM-Plattform (für Front Mid-ship) ist der Motor hinter der Vorderachse platziert. Dieses Konzept ermöglicht eine optimale, fast ausgeglichene Gewichtsbalance zwischen Vorder- und Hinterachse, was ein ausgewogenes und bei Bedarf sehr sportliches Handling begünstigt. Die Radaufhängung besteht aus vorderen Doppelquerlenkern und einer Mehrlenker-Hinterachse – mit Stabilisatoren an beiden Achsen. Serienmäßig rollt der Infiniti M auf 18-Zoll-Rädern, für die sportlicheren Modelle der Baureihe sind 20-Zöller, neue Doppelkolben-Stoßdämpfer, eine straffere Fahrwerksabstimmung, Vierkolbenbremsen und die Aktive Allradlenkung 4WAS erhältlich.

Das M37 genannte Modell wird von dem bereits in anderen europäischen Infiniti-Fahrzeugen installierten 3,7-Liter-V6-Benziner mit dem Kürzel VVEL angetrieben. Er ist komplett aus Aluminium gefertigt und nach Motorsport-Vorbild mit einem besonders verwindungssteifen Leiterrahmen für das Kurbelgehäuse ausgestattet. Leistung (320 PS) und maximales Drehmoment (360 Nm) bleiben unverändert. Alle neuen M-Modelle sind serienmäßig mit dem 7-Gang-Automatikgetriebe samt ASC (Adaptive Shift Control) ausgestattet. Weiter integriert wurden die automatische Drehzahlanpassung beim Runterschalten (DRM, Downshift Rev Matching) und der manuelle Schaltmodus Drive Sport (DS), der über Magnesium-Schaltwippen hinter dem Lenkrad bedient wird.

Informationen zu den exakten Fahrleistungen des M37 und zum neuen V6-Dieselmotor wird Infiniti im Laufe des Jahres 2010 bekannt geben.

Innenraum
Das Interieur des neuen Infiniti M ist das Ergebnis intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Von der Form der Schalter und Knöpfe bis zur Haptik der Oberflächen lautete das Ziel, ein bodenständiges Wohlfühl-Ambiente mit echter Luxus-Anmutung zu verknüpfen. Dabei sollte jedoch der Fahrer stets im Mittelpunkt des Geschehens bleiben.

Schon beim ersten Öffnen der Tür stellt sich im doppelten Sinne gefühlte Qualität ein – sowohl, was das buchstäbliche Begreifen der Einrichtung als auch die empfundene Atmosphäre betrifft. Das japanisch inspirierte Design, verbunden mit der hochwertigen Materialauswahl schafft ein ansprechendes, sinnlich erlebbares Umfeld. Und mit seinem großzügigen Platzangebot – Ergebnis des mit 2.900 Millimetern längsten Radstands seiner Klasse – ermöglicht der Infiniti M es bis zu fünf Erwachsenen, dieses Interieur wirklich entspannt zu genießen.

Dabei gibt es zahlreiche interessante Details zu entdecken: Die handgefertigten Holzapplikationen beispielsweise wurden mit einer silbernen Pulverbeschichtung überzogen. Das so entstandene Spiegel-Finish überführt die traditionelle Form in die Technologie-orientierte Gegenwart. Schon die serienmäßige Lederausstattung zeichnet sich durch aufwändige Steppnähte aus. Wer ein noch opulenteres Sitzgefühl bevorzugt, kann zu optionalem Semi-
Anilin-Leder greifen. Markant strukturierte Aluminiumapplikationen und Pianolack-Dekorteile setzen besondere Akzente.

Die für Infiniti obligatorische Analoguhr im Armaturenträger darf auch im neuen M nicht fehlen. Diesmal rechteckig ausgeführt, setzt sie einen eleganten Akzent im Zentrum des Instrumententrägers und steht sinnbildlich für das gelungene Nebeneinander von Luxus und Technologie. Das Armaturenbrett besticht insgesamt durch höchste Ergonomie. Elektrolumineszierende „Fine Vision“-Anzeigen erleichtern das Ablesen von Informationen, logisch gruppierte Schaltelemente die Bedienung. Das neue Design der Schalter in der M-Reihe wird Infiniti auch in künftigen Modellen übernehmen.

Die Preisempfehlungen, Ausstattungsvarianten und sonstige Spezifikationen für den europäischen und somit auch den deutschen Markt werden im Detail zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Schon jetzt steht allerdings fest: Der neue Infiniti M wird wie die bereits bekannten Modellreihen G, EX und FX eine äußerst umfangreiche Serienausstattung vorweisen. Je nach Modell gehören klimatisierte Sitze, adaptive Bi-Xenon-Frontscheinwerfer, ein Premium-Soundsystem von Bose®, zehnfach elektrisch verstellbare Vordersitze mit Lederbezug und Sitzheizung, ein beheizbares Lenkrad und die umfassende Multimedia-Plattform „Connectiviti+“ mit 8-Zoll-VGA-Touchscreen-Farbmonitor zu den Optionen. Buchstäblich ein besonderer Leckerbissen für Gourmets: Auf der Festplatte dieses Systems sind – verbunden mit den Navigations-Daten – alle Informationen des berühmten Michelin-Führers mit Daten zu Hotels, Restaurants, Sehenswürdigkeiten und besonders malerischen Fahrstrecken enthalten.

Infiniti M37: Technische Daten

Modell: M37
Motor: 3,7-Liter V6-Benziner VVEL (Variable Valve Event and Lift)
Kraftübertragung: Adaptive 7-Gang-Automatik, Hinterradantrieb
Max. Leistung : 235 kW (320 PS)
Max. Drehmoment: 360 Nm
Aufhängung: vorne Doppelquerlenker, hinten Mehrlenker
Bremsen: Antiblockiersystem ABS mit Bremsassistent und Elektronischer Bremskraftverteilung EBD
Lenkung: Geschwindigkeitsabhängige Servo-Zahnstangenlenkung
Luftwiderstandsbeiwert: Cw = 0,27
Länge: 4.945 mm
Radstand: 2.900 mm
Breite: 1.844 mm
Höhe: 1.501 mm

Alle Angaben zu den Abmessungen gelten vorbehaltlich der endgültigen europäischen Zulassung.

Quelle: Infiniti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: