WELTWEIT 3,36 MILLIONEN EINHEITEN VERKAUFT

NISSAN ERZIELT 2009 EINEN WELTMARKTANTEIL VON 5,4 PROZENT

– Rekord-Marktanteil in den USA
– Verkaufsrekord in China
– Allianz baut Anteil auf 9,8 Prozent aus

In einem weltweit schwierigen Marktumfeld hat Nissan im Jahr 2009 insgesamt 3.358.413 Fahrzeuge der Marken Nissan und Infiniti verkauft. Das entspricht einem Absatzrückgang von 9,4 Prozent. Das Unternehmen sicherte sich damit einen Weltmarktanteil von 5,4 Prozent.


In den USA – nach wie vor die bedeutendste Absatzregion für den Automobilhersteller – wurden insgesamt 770.103 Einheiten verkauft. Nissan erzielte hier mit 7,4 Prozent den höchsten Marktanteil der Unternehmensgeschichte. Besonders erfolgreich entwickelte sich der kompakte Crossover Rogue, der mit 77.222 Verkäufen um 5,7 Prozent zulegte und einen neuen Absatzrekord verzeichnete.

Einen beeindruckenden Zuwachs vermeldet das Unternehmen aus China, dem mittlerweile zweitwichtigsten Nissan-Absatzmarkt weltweit. Hier wuchs der Hersteller verglichen mit 2008 um 38,7 Prozent und verkaufte 755.518 Fahrzeuge. Als absoluter Bestseller entpuppte sich die Mittelklasse-Limousine Teana, die um 149,2 Prozent auf insgesamt 108.504 Einheiten zulegte.

In Japan ging der Nissan-Absatz um 11,6 Prozent auf insgesamt 599.396 Einheiten zurück. Auf dem Heimatmarkt konnte der Minivan Serena mit 78.836 Einheiten das dritte Jahr in Folge die Segmentspitze erobern.

In Europa beendete Nissan das Jahr mit 498.027 verkauften Einheiten und einem Rückgang gegenüber 2008 von 17,2 Prozent. Unangefochtener Verkaufsschlager ist hier nach wie vor der Nissan QASHQAI. Mehr als 200.000 Mal verkaufte das Unternehmen den beliebten Kompakt-Crossover. Der größte Einzelmarkt für Nissan war mit 84.441 Einheiten Großbritannien, gefolgt von Deutschland (66.463 Einheiten), wo die Verkaufszahlen gegenüber dem Vorjahr um 45 Prozent stiegen.

In den übrigen Weltmärkten verkaufte Nissan 498.863 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge, ein Minus von 21,5 Prozent.

Renault-Nissan-Allianz
Die Allianz Renault-Nissan hat im vergangenen Jahr weltweit insgesamt 6.085.058 Fahrzeuge verkauft. Einschließlich des Absatzes von AvtoVaz Lada steigerte das Herstellerbündnis damit seinen Weltmarktanteil auf 9,8 Prozent in einem um 4,5 Prozent rückläufigen Gesamtmarkt*. 2008 erzielte die Allianz noch ohne Lada einen Anteil von 9,4 Prozent. Während der Renault-Absatz um 3,1 Prozent auf 2.309.188 Einheiten schrumpfte, verkaufte Lada insgesamt 417.457 Einheiten.

*Basierend auf der Annahme eines weltweiten Pkw- und LCV-Absatzes von insgesamt 62.208.320 Einheiten.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: