ÜBER 830.000 TEILNEHMER BEI DER NISSAN „GT ACADEMY”

– Die nationalen Finals stehen vor der Tür, ehe es ins berühmte Race Camp von Silverstone geht
– Der „GT Academy”-Sieger von 2011, Jann Mardenborough, unterstreicht den Stellenwert des Programms mit seinem Sieg bei der British GT Championship

Dienstag, 03. Juli 2012: Anmeldeschluss zum Qualifying der „Nissan PlayStation® GT Academy 2012″ war am frühen Montagmorgen vergangene Woche. Mehr als 830.000 Personen aus den teilnehmenden europäischen Ländern haben sich die Qualifying-Demo heruntergeladen und online gespielt. In der Demo, die auf dem populären Spiel „Gran Turismo®5″ für PlayStation®3 basiert, mussten Rennfahreranwärter aus 14 europäischen Ländern eine Reihe von Herausforderungen meistern und ihre Fahrkünste unter Beweis stellen. Die Qualifying-Demo verwendete verschiedene virtuelle Autos von Nissan auf diversen Rennstrecken und fand ihren Höhepunkt in einem Zeitrennen über eine Runde in einem Nissan 370Z auf einer neuen virtuellen Version der japanischen Rennstrecke Twin Ring Motegi.

Die schnellsten Fahrer aus jedem teilnehmenden Land werden nun zu den nationalen Finals eingeladen, bevor es im August ins berühmte Race Camp auf der legendären Rennstrecke von Silverstone geht. Als Erweiterung des „GT Academy”-Programms von 2012 werden vier separate Race Camps mit den Siegern aus Europa, USA, Deutschland und Russland in Silverstone durchgeführt. Alle vier Gamer nehmen dann am umfangreichen Fahrertraining der GT Academy teil, um die internationale Rennlizenz zu erlangen und sie auf den Hauptpreis vorzubereiten: die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen von Dubai in einem Nissan 370Z GT4 im Januar 2013.

Beim Zeitrennen der „GT Academy 2012″ kamen die meisten Anmeldungen aus Großbritannien (über 161.000), dicht gefolgt von Frankreich und Spanien. Die weltweit schnellsten drei Fahrer kamen aus Frankreich (PSN-ID: Ti-tech85), Spanien (eclipsi_RC) und Belgien (Amo_Racing87).

GT Academy ist eine gemeinsame Initiative von Nissan und PlayStation®. Im nunmehr vierten Jahr wurde die GT Academy erweitert und bietet auch separate Wettbewerbe für Europa (mit dem Vereinigten Königreich und Irland, Frankreich, Italien, Spanien und Portugal, Benelux, Österreich, Schweiz und Polen), Deutschland, USA und Russland.

Das innovative und umfangreiche Programm zielt darauf ab, den auf internationalem Level schwierigen und kostspieligen Motorsport Millionen talentierter Fahrsimulations-Fans auf der ganzen Welt via PlayStation® zugänglich zu machen. Die drei bisherigen Sieger der „GT Academy Europe” kämpfen jetzt mit Nissan im internationalen Spitzen-Motorsport und sind Beweis dafür, dass dieser Wettbewerb Leben verändert.

Lucas Ordoñez (Spanien, „GT Academy”-Champion von 2008/09) und Jordan Tresson (Frankreich, Champion 2010) traten beide vor Kurzem beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans in Nissan-Prototypen an. Letzte Woche gewann Jann Mardenborough (Großbritannien, Sieger von 2011) im Nissan GT-R Nismo GT3 des „GT Academy”-Teams RJN Motorsport einen Lauf der „British GT Championship” auf der Rennstrecke von Brands Hatch. Außerdem tritt er bei der „Blancpain Endurance Series” in Europa an.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: