TECHNIKZENTRUM VON NISSAN IN NORDARMERIKA FEIERT TAG DER ERDE 365 TAGE IM JAHR

TECHNISCHE ZENTRALE VON NISSAN IN FARMINGTON HILLS (USA)Am Tag der Erde 2014 ist es im Technikzentrum von Nissan in Nordamerika nicht anders als an jedem anderen Tag. Ein Eiswärmespeichersystem im Innern redurziert die Treibhausgasemissionen und senkt die Kosten. Lichtdurchlässige Oberlichter beleben Mitarbeiter, reduzieren gleichzeitig den Energieverbrauch und speichern die Wärme für kalte Tage. Im Sommer bieten weiße Dächer den gegenteiligen Effekt. Sie kühlen das Gebäude. Draußen verwertet ein großes Recycling-Zentrum Kunststoffe, Aluminum, Stahl, Holz und weitere Fahrzeugteile, die nicht mehr genutzt werden, während auf dem Parkplatz sich die einzig öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Farmingtion Hills befinden.

Nur wenige Meter vor der Anlage, die Produktionstechnik, Forschung und Erprobung sowie Einkauf, Qualität und Verwaltung beherbergt, liegt der Teich, der Wasser speichert und bei der Bewässerung hilft. Nicht weit davon ist der Bio-Garten, der von dem Bewässerungssystem profitiert und wo die Werksmitarbeiter jeden Frühling Gemüse pflanzen und die Endprodukte an eine lokale Wohlfahrtseinrichtung spenden.

Die Köpfe hinter den vielen Mitarbeiter-Intiativen sind das “Green Team” vom Technikzentrum. 22 Mitarbeiter des Unternehmens treffen sich monatlich um grüne Ideen zu sammeln. Zum Tag der Erde hat das Team ein “Null-Abfall-Essen” organsiert mit dem Ziel der Wiederverwertung oder Kompositionierung von allem was übrig bleibt.

Andere regelmäßige clevere Techniken und Initiativen des Technikzentrums sind:

  • Unbrauchbare Holzpaletten und alte Reifen werden gechipt und als Dünger gebraucht
  • Räder und verschiedene Metalle werden in verschiedenen Autoteilen und andere Produkten wiederverwertet
  • Nutzbare Computerteile werden aufbereitet und wiederverwendet, während Teile, die unbrauchbar werden, recycelt werden
  • Recycelte Pappe wird in Papier für braune Papiertüten umgewandelt

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: