SWISS RACING TEAM: ERSTE TESTS IN PORTIFIMAO LIEFEN ERFOLGREICH

FIA GT1 Weltmeisterschaft 2010 – 3./4. Februar 2010

In Portimao (POR) an der Algarve konnten die Piloten des Swiss Racing Team das erste Mal ihre NISSAN GT-R testen. Karl Wendlinger (AUT), Henri Moser (SUI) und Max Nilsson (SWE) konnten trotz widrigen Wetterbedingungen eine gute Pace zeigen. “Die beiden NISSAN sind perfekt und die Fahrer kommen sehr gut damit zurecht.” so der Teamchef Othmar Welti. “Karl Wendlinger und Henri Moser arbeiten toll zusammen. Ideal ist, dass sie beide fast gleiche Größe haben, das wird beim Fahrerwechsel ein Vorteil sein.”


Im zweiten Fahrzeug konnte FIA GT-Neuling Max Nilsson bereits beeindruckende Leistungen zeigen. Als Testfahrer teilte sich Cesar Campanico (POR), der auch als vierter Fahrer für das Team im Gespräch steht, das Cockpit mit dem Schweden. Die Entscheidung, wer letztendlich den letzten freien Platz besetzt, wird in den nächsten beiden Wochen fallen. Die eigentlich geplante Balance of Performance, bei der die unterschiedlichen Rennfahrzeuge auf nahezu gleiches Niveau gebracht werden sollte, konnte wegen des wechselhaften Wetters nicht durchgeführt werden. Beim nächsten Test am 21./22. Februar auf dem Paul Ricard HTT Track in Südfrankreich wird diese Einstufung dann vorgenommen.

Quelle: mr/motioncompany

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: