SOLARSTROM FÜR LITHIUM-IONEN-BATTERIEN

SOLARSTROM FÜR LITHIUM-IONEN-BATTERIEN– Nutzung von erneuerbarer Energiequelle senkt CO2-Ausstoß auf Null
– Zero Emission-Betrieb über den gesamten Einsatzzyklus
– Intelligentes Recycling für zuvor in Elektroautos eingesetzte Batterien

Nissan und die 4R Energy Corporation haben ein Aufladesystem für Elektrofahrzeuge entwickelt, bei dem Solarenergie zum Wiederaufladen von Lithium-Ionen-Batterien genutzt wird. Erste Tests mit dem neuen System haben jetzt in der Nissan-Konzernzentrale in Yokohama begonnen. Mit dieser erneuerbaren Energiequelle ergibt sich über den gesamten Einsatzzyklus („wheel to well”) ein absolut CO2-freier Fahrbetrieb des Nissan LEAF. Mit der Einführung dieses ersten in größeren Stückzahlen produzierten, vollwertigen und erschwinglichen Elektrofahrzeugs hat das Unternehmen Ende 2010 Automobilgeschichte geschrieben. Unter den zahlreichen Auszeichnungen für den LEAF ragen die Titel „Car of the Year 2011″ in Europa und „World Car of the Year 2011″ heraus.


Die Solarzellen zur Elektrizitätsgewinnung sind auf dem Dach des Konzerngebäudes installiert. Als Speicher dienen Lithium-Ionen-Batterien; ihre Kapazität entspricht umgerechnet vier Nissan LEAF. Die Anlage auf dem Gelände der Konzernzentrale mit insgesamt sieben Ladestationen – vier normalen und drei für Schnellladungen („quick charging”) – kann jährlich Strom für rund 1.800 Komplettladungen des Nissan LEAF produzieren und speichern.

Außerdem hat die 4R Energy Corporation, ein im September 2010 gegründetes Joint-venture zwischen Nissan und der Sumitomo Corporation, bereits erfolgreiche Tests mit einem kompakten elektrischen Speichersystem begonnen, bei dem gebrauchte Batterien aus dem Nissan LEAF wieder verwendet werden. Diese Akkumulatoren sind zwar nicht mehr stark genug für den Einsatz bei Wind und Wetter im Automobil, jedoch nach kompetenter Wiederaufbereitung fit genug für ein „zweites Leben”.

Technischer Aufbau des neuen Aufladesystems
Solarzelle: max. Leistung 40 kW (Solar Frontier)
Inverter: Nennleistung: 40 kW (10 kW x 4)
(Sanyo Denki Co., Ltd.)
Batteriespeicherkapazität: 96 kWh (Automotive Energy Supply Corporation)
Netzmanagementeinheit: Nennleistung: 200 kW
(Sanyo Denki Co., Ltd.)
Aufladeeinrichtungen: Schnelllader („quick charger”): 3 (50 kWx3)
Reguläre Ladestation: 4 (3,3 kW x 14)

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: