SCHNELLLADUNG FÜR ALLE: NISSAN BAUT DEUTSCHLANDS GRÖSSTES DC-AUTOSTROM-NETZ WEITER AUS

Nissan baut Deutschlands größtes DC-Autostrom-Netz weiter ausNissan und die Omexom Umspannwerke GmbH mit Sitz in Berlin haben einen Zweijahres-Vertrag zur Ausweitung des Netzes an Schnellladestationen in Deutschland unterzeichnet. Neben der Installation der neuen CHAdeMO-Schnelllader übernimmt Omexom auch das gesamte Projektmanagement, von der Beratung bis zur Wartung und zum Service der neuen Anlagen. Die neuen Ladestationen werden in das Nissan eigene IT- und Telematiksystem Carwings integriert, das neben vielen anderen Funktionen automatisch den schnellsten Weg zur nächstgelegenen Ladestation weist. Mit dem nun geschlossenen Kooperationsabkommen unterstützen Nissan und Omexom den Ausbau eines enger gewebten Schnelladenetzes.

In Deutschland sollen so in den nächsten Monaten mit Hilfe des Stromnetz-Spezialisten Omexom die Anzahl der Quick-Charger-Standorte auf dann rund 100 verdoppelt werden – auf dem Gelände von Nissan Händlern sowie bei Kooperationspartnern und Flottenkunden. „Mit dem Ausbau des Quick-Charger-Netzwerks adressieren wir eines der größten Kundenbedenken bei Elektrofahrzeugen, die Reichweite“, so Joachim Köpf, Manager für Elektrofahrzeuge bei Nissan in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Dabei sind wir davon überzeugt, dass DC-Schnellladestationen für alle Elektrofahrzeuge nutzbar sein sollen. Deshalb können unsere Quick-Charger auch mit CCS- und 43 kW AC-Anschlüssen geordert werden. Und dies, obwohl unser Schnelllade-Standard CHAdeMO das derzeit meistverkaufte des Landes ist.“

„Wir freuen uns außerordentlich über die bundesweite Kooperation mit einem der weltweit führenden Hersteller von Elektrofahrzeugen, die auch für uns bei Omexom einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu mehr Elektromobilität in Deutschland darstellt“, ergänzt Robert Schulz, Projektleiter bei Omexom. „Unsere Vision ist es, die Elektromobilität in Deutschland voran zu treiben. Wir sind daher stolz, mit Nissan einen ambitionierten Partner beim Aufbau des größten flächendeckenden Schnellladenetzes in Deutschland zu unterstützen.

Mit Hilfe der mit Gleichstrom arbeitenden Quick-Charger können die Batterien eines Nissan Leaf und jene des Mitte des Jahres in Europa startenden Nissan e-NV200 in nur 30 Minuten von null auf 80 Prozent aufgeladen werden – bei vielen Nissan Kooperationspartnern und Händlern sogar kostenlos. Damit vergrößert sich der Aktionsradius von Elektrofahrzeugen – zum Beispiel 199 Kilometer beim Nissan Leaf – erheblich.

Als meistverkauftes Elektroauto der Welt hat der Nissan Leaf 2013 in Europa einen neuen Absatzrekord eingefahren – und zugleich mit 11.120 Einheiten das Vorjahresergebnis mehr als verdoppelt. Damit führt das auch in den USA und Japan produzierte Fahrzeug mit einem Marktanteil von 33 Prozent die Rangliste der erfolgreichsten Elektroautos in Europa mit weitem Vorsprung an: Vom Nissan Leaf wurden 25 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft als vom zweitplatzierten Modell.
Im gesamteuropäischen Maßstab nimmt auch die Zahl von CHAdeMO-Schnellladestationen rapide zu: Waren es 2010 lediglich 16 Stationen, werden bis Ende 2014 voraussichtlich schon 1.800 Säulen am Netz sein. Erst kürzlich wurde südlich von London an der stark befahrenen Ring-Autobahn M25 gemeinsam mit dem britischen Energiespezialisten Ecotricity die 1000. europäische CHAdeMO-Schnellladestation eingeweiht.

Weltweit hat Nissan bis heute mehr als 100.000 Kunden für den familienfreundlichen Leaf gewinnen können – die allermeisten davon sind Eroberungskunden. 92 Prozent der Besitzer entschieden sich erstmals für einen Nissan, 97 Prozent von ihnen würden das Zero-Emission-Mobil jederzeit einem Freund weiterempfehlen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: