SA-DAKAR: PETERHANSEL KÄMPFT, EIN MITSUBISHI IN TOP 10, ROMA BESTER NISSAN

maranthonrally.com

SA-DakarSieben BMW gegen drei Volkswagen: Die Truppe von Sven Quandt hat es auch angesichts eines wesentlich kleineren Budgets schwer gegen die blaue Übermacht aus Wolfsburg.

Aber vor allem mit Stephane Peterhansel hat man eine Geheimwaffe – wobei auch die anderen Fahrer nicht zu unterschätzen sind. Fünf X-raid BMW und sogar der Mini fuhren in die Top 10, lediglich der Mitsubishi Racing Lancer des Braslilianers Guilerme Spinelli brachte einen echten Farbtupfer in die Führungsetage – denn auch der Mini ist eigentlich ein X3CC, wenn auch weiter entwickelt.

“Heute haben wir nochmal von allem erlebt. Es war eine sehr technische aber auch eine sehr angenehm zu lenkende Spezialprüfung” berichtet Stephane Peterhansel nach der Etappe.


“Es ist nicht leicht, dem Rhythmus von Sainz zu folgen. Wir haben uns von vielen engen Kurven überraschen lassen. Das ist Motorsport. Jeder kann Probleme kriegen. Im letzten Jahr waren wir die Pechvögel. Ich hoffe, dass wir in diesem Jahr verschont bleiben. Jedenfalls sieht man, dass Carlos in diesen sehr technischen Abschnitten leicht schneller unterwegs ist als wir, und dass wir vielleicht die Wüste abwarten müssen, um die Schwachstelle zu finden.”

Alle Top-Fahrer sind nicht weit auseinander, zwischen den ersten Autos liegen nur wenige Minuten. Der Mitsubishi war da schon länger unterwegs, verlor 17:47 Minuten auf den Führenden. Eingesetzt wird das Fahrzeug übrigens von Mitsubishi Brasilien, die auch noch den Pajero EVO MPR13 von Marlon Koerich (Platz 16) betreuen.

Bester Nissan wurde heute Nani Roma mit seinem Beifahrer Gilles Picard. Im ihm noch wenig bekannten Overdrive Nissan Navara schaffte er heute Platz 11 vor Christian Lavieille im Dessoude Proto-Nissan (basiert auf dem Ex-Werksfahrzeug von 2004) und – jawoll – Matthias Kahle im besten Buggy. Denn Robby Gordon hatte heute mit technischen Problemen zu kämpfen.

Quelle: marathonrally.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: