SA-DAKAR 2011: ROMA STARTET MIT NISSAN NAVARA – “ATACAMA MUSS BLEIBEN”

marathonrally.com

Roma startet mit Nissan NavaraGute Nachrichten für die Fans des Spaniers Joan “Nani” Roma. Nachdem eine Dakar-Teilnahme aufgrund des Konkurses des Mitsubishi JMB Stradale Teams in der letzten Woche abgesagt wurde, kam nun ein Angebot von Nissan Overdrive aus Belgien.

“Wir haben hier das komplett vorbereitete Fahrzeug für Freddie Loix stehen” heisst es von Overdrive. Loix kann wegen des Engagements in der WRC (mit Skoda) nicht an der Süd Amerika Dakar teilnehmen.

“Overdrive hat die Professionalität und die Infrastruktur” freut sich Nani Roma über die kurzfristige Kooperation. “Ich bekam das Angebot und bin umgehend nach Belgien gereist. Wir wurden uns schnell einig – ich fahre jetzt in einem Team mit vier Fahrzeugen.”


Roma setzt dabei einen Süd Afrika Nissan Navara ein, der während der Rally komplett von Overdrive betreut wird. Mit einem vergleichbaren Fahrzeug wurde der Pole Kristof Holowczyc in diesem Jahr FIA Baja World Cup Sieger.

Roma setzte sich zugleich für den Erhalt der Atacama-Wüste als Austragungsort der Süd Amerika Dakar ein. “Die Atacama-Wüste gehört zur Süd Amerika Dakar wie einst Mauretanien zur Dakar in Afrika” so der Spanier. “Es wäre wichtig, diesen Teil der chilenischen Wüste als Herz der Rally zu behalten.”

Roma äusserte zudem einen weiteren Wunsch an den Dakar-Veranstalter ASO: “Ich mag das Format, aber ich wünschte, wir hätten wieder längere
marathonrally.com

Etappen wie in Afrika. Der Anspruch war dadurch einfach höher. Die neuen Strecken sind mehr für Sprint denn für Ausdauer gemacht.”

Dem dürfte die ASO in diesem Jahr entgegen gekommen sein. Zwar sind die Strecken immer noch nicht so lang wie in Afrika, aber man ist deutlich länger unterwegs als bisher.

Mit 622 Kilometern in Wertung ist die 11. Etappe von Chilecito nach San Juan die längste Etappe der Dakar 2011. Einen Tag vorher gibt es die kürzeste Etappe in Wertung: Mit 176 Kilometern geht es am 12. Januar von Copiapo nach Chilecito. Dennoch: Mit 686 Kilometern zusätzlicher Überführung wird auch dieser Tag ein Marathon…

Quelle: marathonrally.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: