SA-DAKAR 2011: NANI ROMA TESTET NISSAN – “DER NAVARA IST WETTBEWERBSFÄHIG”

marathonrally.com

Dakar 2011Was für eine vorweihnachtliche Aufregung für den Spanier Joan “Nani” Roma. Der ehemalige Mitsubishi- und X-raid Pilot wollte ursprünglich mit einem Mitsubishi Racing Lancer des französischen JMB Stradale Teams auf der Süd Amerika Dakar starten. Doch wie berichtet meldete JMB Konkurs an, der Dakar-Einsatz war geplatzt. Rettung kam aus Belgien: Vom Nissan-Spezialisten Overdrive.

“Ob Auto oder Motorrad: Natürlich startet man, um zu gewinnen” meint der Spanier. “Der Racing Lancer war ein klasse Auto, schnell und zuverlässig. Zudem stimmte die Team-Struktur. Doch dann, erst Ungewissheit, plötzlich das Aus. Der Deal mit Overdrive kam spontan. Das Team ist ebenfalls erfahren und eingespielt, der Nissan ein bewährtes und wettbewerbsfähiges Auto.”


Der Navara (aufgebaut bei Nissan in Süd Afrika) war ursprünglich das Auto des Belgiers Freddy Loix, der musste die Dakar-Teilnahme aber absagen. Roma wird nun Loix´ Nissan einsetzen, auch wenn er das Auto eigentlich gar nicht kennt. Und genau da liegt der Knackpunkt.

Zum Glück hatte Overdrive noch den ehemaligen Nissan Navara des Polen Kristof Holowczyc in Europa stehen. Mit dem wird nun fleissig trainiert. In einem Gelände in Belgien wurden nicht nur ausführliche Tests gefahren, Roma musste sich auch mit der Technik bekanntmachen.

“Wir machen Schritt für Schritt, nehmen die ersten Rally-Tage zum Lernen” meint Nani Roma, “dann sehen wir weiter. Uns ist klar das wir aufgrund der Umstände ein besonderes Handicap haben. Aber wer weiss. Eine Überraschung wäre es sicherlich, wenn wir unter die Top 5 kommen” schmunzelt der Spanier.

Als Navigator startet der Franzose Gilles Picard mit Nani Roma. Picard gewann die Dakar bereits zweimal, 1998 mit Jean-Pierre Fontenay und 2006 mit Luc Alphand. Während der Service von Overdrive gestellt wird, hat sich Roma PR-taktisch dem spanischen KH-7 Team (eigentlich eher bekannt für grosse Racetrucks) angeschlossen.

marathonrally.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: