RÜCKRUFAKTION NISSAN MICRA

Nissan Micra K12Nissan ruft das Modell Micra K12 in die Werkstatt zurück. Der Grund des Rückrufs ist, dass eventuell der Anzugsdrehmoment des Lenkradbefestigungsbolzens nicht korrekt ist. Dadurch kann es im Laufe der Zeit zu einer weiteren Verringerung des Anzugsdrehmoments kommen. Das wiederum kann dazu führen, dass am Lenkrad erhöhtes Spiel auftritt. Wird dieses Spiel vom Fahrer ignoriert, kann sich in Extremfällen die Verbindung zwischen Lenkrad und Lenkwelle lösen.

Betroffen sind die Produktionszeiträume vom 02.12.2002 bis zum 12.05.2006. Bei der Kundendienstmaßnahme wird das Anzugsdrehmoment des Lenkradbolzens überprüft und gegebenenfalls korrigiert. Dies nimmt circa 15 Minuten in Anspruch. In Deutschland werden 66.558 Fahrzeuge in die Werkstatt beordert. Die Rückrufaktion beginnt voraussichtlicht Mitte Juni 2013. Weltweit wird auch das Modell Cube (Z11) mit dem gleichem Problem zurückgerufen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: