RENAULT-NISSAN UND MITSUBISHI ERKUNDEN LANGFRISTIGE ZUSAMMENARBEIT BEI PRODUKTEN UND TECHNOLOGIE

Renault-Nissan-Allianz-LogoDie Renault Nissan Allianz und die Mitsubishi Corporation gaben heute ihre gemeinsame Absicht bekannt, bei mehreren neuen Projekten die globale Zusammenarbeit in Bezug auf Technologietransfer und Produktionskapazitäten zu erkunden. Als Resultat wurde vereinbart, dass die strategische Zusammenarbeit zwischen Nissan und Mitsubishi über die gesamte Renault-Nissan Allianz erweitert werden könnte.

Es wird erwartet, dass das bestehende Joint-Venture-Unternehmen NMKV ausgeweitet wird um gemeinsam einen neuen Kleinstwagen (einschließlich einer Elektroversion) zu entwickeln, der weltweit verkauft werden kann. Die Basis des neuen Modells wird eine gemeinsame entwickelte “Kei car”-Plattform sein.

Die Renault-Nissan Allianz und die Mitsubishi Motor Corporation haben ebenfalls bestätigt, dass sie Technologien und Produktressourcen im Zusammhang mit Elektrofahrzeugen und der neuesten Plattformen teilen werden.

Zunächst wird erwartet, dass zwei neue Limousinen von Mitsubishi auf Fahrzeuge aus dem Renault-Portfolio basieren werden. Die erste Limousine im D-Segment wird im Renault-Samsung-Werk in Busan, Südkorea, hergestellt und in den Vereinigten Staaten und Kanada auf den Markt kommen. Das zweite Modell ist eine Limosuine im C-Segment. Der Fertigungsstandort steht noch nicht fest. Weitere Projekte sollen folgen.

Aus dem bereits bestehenden Jointure-Venture-Unternehmen NMKV, dass im Juni 2011 zum Zwecke der Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Kleinstwagen gegründet wurde, resultieren als erste Produkte der Nissan Dayz und der Mitsubishi eK wagon. Die beiden Fahrzeugen gingen dieses Jahr in den Verkauf und werden beide im Mitsubishi Werk Mizushima in Japan hergestellt.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: