RENAULT-NISSAN ALLIANZ ERZIELT ZUM FÜNFTEN MAL IN FOLGE REKORDUMSATZ

Renault-Nissan-Allianz-LogoDie Renault-Nissan Allianz hat 2013 zum fünften Mal in Folge einen neuen Absatzrekord aufgestellt und 8.266.098 Fahrzeuge verkauft. Damit stammt jedes zehnte abgesetzte Fahrzeug weltweit von den Allianzpartnern Renault, Nissan und AVTOVAZ. Insgesamt steigerte die Unternehmensgruppe ihre Verkäufe um 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In den wichtigsten Märkten der Allianz, den USA und China, erzielte die Gruppe Rekordverkäufe. Darüber hinaus baute die Allianz ihre Topposition bei den Elektrofahrzeuge

Die Renault Gruppe setzte 2013 insgesamt 2.628.208 Fahrzeuge ab und erzielte ein Plus von 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Nissan Verkäufe legten mit 5.102.979 Einheiten um 3,3 Prozent zu und markieren damit den vierten Absatzrekord in Folge.

„Die starke Nachfrage in den weltweiten Topmärkten wiegt schwaches Wachstum und rückläufige Trends andernorts auf“, sagte Carlos Ghosn, Präsident und Vorstands­vorsitzender der Renault-Nissan Allianz. „Wir werden immer wieder Phasen regionaler Instabilität erleben, dennoch sind wir optimistisch: Die Automobilindustrie wird auch langfristig wachsen. Die Renault-Nissan Allianz ist bestens aufgestellt, um eine Hauptrolle in allen wichtigen Segmenten weltweit zu übernehmen“, ergänzte Carlos Ghosn.

Die wichtigsten Ergebnisse der Renault Gruppe 2013
Die Renault Gruppe hat 2013 im rückläufigen europäischen Markt (-1,7 Prozent) mit 1,3 Millionen verkauften Einheiten einen Zuwachs von 2,4 Prozent erreicht. Die Gruppe erzielte einen Markanteil von 9,5 Prozent und ein Plus von 0,4 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr. Damit verzeichnet die Renault Gruppe das stärkste Wachstum unter allen Herstellern in Europa.

Auch außerhalb Europas setzte die Gruppe ihre Wachstums­strategie weiterhin erfolgreich fort und steigerte den Absatz auf 1.326.344 Fahrzeuge, insgesamt 3,8 Prozent mehr als in 2012.

Trotz der wirtschaftlich angespannten Lage in Russland erzielte Renault in dem drittgrößten Markt der Allianz ein Plus von 10,7 Prozent sowie mit 210.099 Fahrzeugen einen neuen Absatzrekord. Damit ist der französische Hersteller die wichtigste ausländische Marke in Russland und die zweitwichtigste Marke nach Lada. Der Renault Marktanteil legte um 1,1 Prozentpunkte auf 7,6 Prozent zu – ebenfalls ein neues Rekordergebnis.

Starkes Wachstumspotenzial im asiatischen Raum
Hervorragende Ergebnisse verzeichnet Renault auch auf dem dynamischen indischen Markt: Der Hersteller steigerte seinen Fahrzeugabsatz um 83,1 Prozent auf 64.368 Einheiten, während der Gesamt-Pkw-Markt um 7,5 Prozent zurückging. Auf dem asiatischen Subkontinent ist Renault dank des SUV Duster der erfolgreichste europäische Hersteller und konnte mit 2,6 Prozent seinen Marktanteil im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppeln.

Wichtige Säule für die internationale Renault Wachstumsstrategie wird zukünftig China: Die National Development and Reform Commission (NDRC) hat das Joint Venture Dongfeng Renault Automotive Company (DRAC) genehmigt. Auf Basis dieser Vereinbarung wird Renault ab 2016 in einem neuen Werk in Wuhan pro Jahr 150.000 Fahrzeuge produzieren und kann bei Bedarf die Fertigungskapazitäten verdoppeln.

Die wichtigsten Ergebnisse von Nissan 2013
Nissan schloss 2013 auf dem größten Markt der Allianz, den USA, mit einem hervorragenden Ergebnis ab und verkaufte 1.248.421 Fahrzeuge der Marken Nissan und Infiniti. Dies entspricht einem Zuwachs von 9,4 Prozent gegenüber 2012. Der Marktanteil der Nissan Gruppe beträgt auf dem US-Markt 8,0 Prozent, ein Zuwachs von 0,1 Prozentpunkten gegenüber 2012.

Vor allem die Marke Nissan konnte mit einem Plus von 10,8 Prozent und 1.131.966 verkauften Fahrzeugen ihr Ergebnis deutlich verbessern. Basis für den Erfolg ist die hohe Nachfrage nach den Modellen Altima, Rogue und Versa sowie dem Elektromodell LEAF.

In China erzielte Nissan ebenfalls ein Rekordergebnis: 1.266.167 Millionen Fahrzeuge wechselten in Kundenhand, was einem Zuwachs von 17,2 Prozent entspricht. Nissan ist die führende japanische Marke im Reich der Mitte und erreicht einen Anteil von 5,9 Prozent im weltweit größten Automobilmarkt.

In Mexico konnte Nissan seine Topposition als Nummer eins verteidigen und steigerte seine Verkäufe um 7,6 Prozent auf 264.463 Einheiten. Der Marktanteil des japanischen Allianzpartners beträgt unverändert 24,9 Prozent.

Die wichtigsten Ergebnisse von AVTOVAZ 2013
Die Renault-Nissan Allianz verkaufte zusammen mit AVTOVAZ 2013 in Russland insgesamt 821.404 Fahrzeuge. Dabei konnte sich das Unternehmensbündnis dem rückläufigen Markttrend nicht entziehen und verzeichnet einen Absatzrückgang von 7,8 Prozent. Der Marktanteil der Allianzpartner inklusive AVTOVAZ beträgt 29,7 Prozent.

Bis 2016 wird die Renault-Nissan Allianz zusammen mit AVTOVAZ ihre Produktionskapazitäten auf 1,7 Millionen Einheiten pro Jahr ausbauen. Der Standort Togliatti ist eine der größten Fertigungsstätten weltweit und wichtiger Baustein in der Plattformstrategie der Partner. Zukünftig werden in dem Werk fünf Modelle der vier Marken Renault, Nissan, Lada und Datsun vom Band laufen. Das Gesamtinvestitionensvolumen beträgt 400 Millionen Euro.

Allianz festigt Topposition im Markt der Elektrofahrzeuge
Die Elektrofahrzeugen 63 Prozent. Weltweit meistverkauftes Elektrofahrzeug ist der Nissan LEAF mit einem Marktanteil von 45 Prozent.

Die Top 10 der Renault-Nissan Allianz Märkte

Länder Summe Allianz Marktanteil (%)
China 1.300.324 6,1%
USA 1.248.421 8,0%
Russland* 821.404 29,7%
Japan 682.592 12,7%
Frankreich 612.885 28,4%
Brasilien 314.158 8,8%
Mexiko 285.650 26,9%
Deutschland 218.693 6,9%
Großbritannien 205.334 8,1%
Türkei 164.001 19,3%

*einschließlich AVTOVAZ

Die Top 10 Märkte der Renault Gruppe

Länder Summe Renault Marktanteil (%)
Frankreich 547.693 25,4%
Brasilien 236.360 6,6%
Russland 210.099 7,6%
Deutschland 162.509 5,1%
Türkei 144.706 17,0%
Argentinien 141.217 15,4%
Algerien 111.378 26,2%
Italien 101.387 7,2%
Spanien 98.024 12,1%
Belgien + Luxemburg 77.353 13,0%

Die Top 10 der Nissan Märkte

Länder Summe Nissan Marktanteil (%)
China* 1.266.167 5,9%
USA 1.248.421 8,0%
Japan 678.824 12,6%
Mexiko 264.463 24,9%
Russland 154.996 5,6%
Großbritannien 128.171 5,1%
Thailand 98.187 7,4%
Kanada 91.551 5,3%
Brasilien 77.798 2,2%
Australien 76.869 6,8%

*einschließlich Venucia

Quelle: Renault

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: