REKORDFAHRT DES NISSAN LEAF AUF BRIDGESTONE ECOPIA REIFEN

REKORDFAHRT DES NISSAN LEAF AUF BRIDGESTONE ECOPIA REIFEN 2012Drei vollelektrische Nissan LEAF haben in 42 Tagen sage und schreibe 12.500 Kilometer durch zehn Länder zurückgelegt. Diese Meisterleistung soll die längste Strecke sein, die diese Elektrofahrzeuge in solch kurzer Zeit jemals zurückgelegt haben. Ausgerüstet waren sie mit dem Bridgestone Ecopia EP150 in der Dimension 205/55R16 91V.

Die „Oranje Trophy“ startete am 14. Juni in Amsterdam und führte die aus 30 Fahrzeugen bestehende Autokolonne zunächst durch Polen und die Ukraine, wo sie die niederländische Fußballmannschaft bei der EM 2012 unterstützten. Dann ging die Reise weiter durch Russland bis zum Nordkap in Finnland, bevor sie dann durch Norwegen, Schweden und Dänemark bis zum Ziel nach London fortgesetzt wurde, wo der Konvoi rechtzeitig zur Eröffnung der Olympischen Spiele am 26. Juli eintraf.

„Wie Sie sich sicher vorstellen können, hatten wir es während der Fahrt mit den unterschiedlichsten Straßen- und Witterungsbedingungen zu tun, aber die Ecopia-Reifen waren sowohl für Nässe als auch für Trockenheit bestens geeignet. Dank ihres geringen Rollwiderstands konnten wir die Strecke zwischen zwei Ladezyklen maximieren“, so LEAF-Fahrer Kevin Kooijman.

Auf der Reise wurden die Nissan LEAF mit der portabel auf einem LKW installierten DBT CEV-Schnellladetechnologie versorgt. Mit dieser Technologie können die Batterien von Elektrofahrzeugen in weniger als 30 Minuten bis zu 80 Prozent aufgeladen werden, so dass die LEAF-Fahrer mit einer Ladung Strecken von 120-130 Kilometer und bis zu 600 Kilometer am Tag zurücklegen konnten.

2010 wählte Nissan den Bridgestone Ecopia EP150 als Erstausrüstung ab Werk für den LEAF, das erste Serienfahrzeug, das zu 100 Prozent elektrisch angetrieben wird und zum „European Car of the Year 2011“ gekürt wurde.

Ecopia-Reifen sind die umweltfreundlichen Reifen von Bridgestone, die speziell entwickelt wurden, um einen geringen Rollwiderstand zu garantieren, ohne die Gesamtleistung des Reifens bzw. die Sicherheit bei Nässe zu beeinträchtigen. Dank der speziellen NanoPro-Tech™-Gummimischung von Bridgestone erzielt der Ecopia EP150 einen geringeren Rollwiderstand. Dies wiederum trägt zu einer höheren Kraftstoffersparnis bei; Elektrofahrzeuge können dadurch ihre Batterieleistung wirtschaftlicher nutzen.

„Bridgestone ist stolz darauf, zu diesem Ergebnis beigetragen zu haben. Es zeigt sich, dass Elektrofahrzeuge für längere Reisen genauso geeignet sind wie für Fahrten in der Stadt. Und dass Bridgestone Ecopia-Reifen auch bei Elektrofahrzeugen eingesetzt werden können, wurde ebenfalls unter Beweis gestellt“, so Gert Meylemans, Senior Manager European Communications Office, Bridgestone Europe.

Quelle: Bridgestone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: