PRODUKTION DES NISSAN JUKE NISMO IM WERK SUNDERLAND

Nissan Juke NismoIm März 2012 gab Nissan auf dem Genfer Salon Sunderland als Produktionsstätte für den neuen Juke Nismo bekannt.
In dem immer wieder für neue Rekorde sorgenden Werk im Nordosten Englands läuft die sportliche Speerspitze der Modellreihe Seite an Seite mit den zivileren Juke Versionen vom Band.

Lediglich einige der für den Juke Nismo charakteristischen Teile wie die bulligeren Stoßfänger und einige Aerodynamikteile erforderten Anpassungen im Montageprozess. Zugleich erweiterte die Lackiererei ihr Sortiment um die Farbe Pearl White (Perlweiß).

Seit dem Marktstart im Jahr 2010 hat Nissan Sunderland – das auch den Nissan Note, Qashqai und Qashqai+2 baut – bereits über 330.000 Juke produziert.

Nach insgesamt 420.000 Einheiten im Jahr 2010 und 480.000 im Jahr 2011 stellte das Werk 2012 mit 510.000 gebauten Fahrzeugen einen neuen Rekord auf. Zum Vergleich: Bis heute hat es kein anderes Autowerk des Vereinigten Königreichs geschafft, mehr als 400.000 Pkw jährlich zu bauen.

Imposant auch die Fortschritte Nissans in der Fertigungseffizienz: Verließen 1986 in Sunderland stündlich 12,5 Fahrzeuge die Bänder – sind es heute 118. 60 pro Stunde auf der Fertigungslinie 1 und 58 auf der Linie 2. 80 Prozent des Outputs gehen in den Export – zum Großteil auf das europäische Festland und insgesamt in 97 internationale Märkte.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: