OPERATIVER GEWINN VON 1,28 MILLIARDEN EURO

– Weltweiter Fahrzeugabsatz um 10,6 Prozent auf 1,056 Mio. Einheiten gestiegen
– Weltweit fünf neue Modelle im Geschäftsjahr 2011
– Schnelle Erholung nach dem Erdbeben in Japan

Die Nissan Motor Co., Ltd., hat heute für das erste Quartal des am 31. März 2012 endenden Geschäftsjahres 2011 einen operativen Gewinn von 150,4 Milliarden Yen (1,84 Milliarden US-Dollar, 1,28 Milliarden Euro) bekannt gegeben.

„In der schnellen Erholung von den Folgen der Naturkatastrophe im März zeigt sich erneut die Stärke von Nissan, wirkungsvoll und entschlossen auf Krisen zu reagieren”, sagte Nissan Präsident und CEO Carlos Ghosn. „Obwohl Wechselkurse und steigende Rohstoffpreise starken Gegenwind entfacht haben, belegen die Zahlen des ersten Quartals das Potenzial von Nissan, die Ziele unseres vor kurzem bekannt gegebenen Business Plans Power 88 zu erreichen.”


Weltweit hat Nissan im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2011 insgesamt 1.056.000 Fahrzeuge verkauft. Dies entspricht einem Zuwachs von 10,6 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die Nettoumsätze sind im ersten Quartal um 1,6 Prozent auf 2,082 Billionen Yen (25,48 Milliarden US-Dollar, 17,73 Milliarden Euro) gestiegen, während sich der Gewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit auf 147,7 Milliarden Yen (1,81 Milliarden US-Dollar, 1,26 Milliarden Euro) beläuft. Der Nettogewinn summiert sich auf 85 Milliarden Yen (1,04 Milliarden US-Dollar, 720 Millionen Euro).

Nissan wird im Geschäftsjahr 2011 weltweit fünf neue Modelle auf den Markt bringen. Im ersten Quartal wurde der Tiida in China eingeführt, in Japan ist der Minivan Lafesta Highway STAR an den Start gegangen. Zusätzlich werden drei weitere neue Modelle vorgestellt: das Nutzfahrzeug NV400 in zwei Versionen mit Front- und Hinterradantrieb in Europa sowie der Infiniti JX in Nordamerika.

Am 23. Juni 2011 gab Nissan auf Grundlage der Wechselkurse von 80,0 Yen/Dollar und 115,0 Yen/Euro den folgenden Ausblick für das am 31. März 2012 endende Geschäftsjahr 2011:

  • Nettoumsätze von 9,4 Billionen Yen 
(117,5 Milliarden US-Dollar, 81,74 Milliarden Euro)
  • Operativer Gewinn von 460 Milliarden Yen
(5,75 Milliarden US-Dollar, 4 Milliarden Euro)
  • Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 441 Milliarden Yen
(5,51 Milliarden US-Dollar, 3,83 Milliarden Euro)
  • Nettogewinn von 270 Milliarden Yen
(3,38 Milliarden US-Dollar, 2,35 Milliarden Euro)
  • Investitionen in Höhe von 410 Milliarden Yen (5,13 Milliarden US-Dollar, 3,57 Milliarden Euro)
  • Ausgaben für Forschung und Entwicklung von 460 Milliarden Yen (5,75 Milliarden US-Dollar, 4 Milliarden Euro 

Hinweis:
Die in dieser Pressemitteilung in US-Dollar und Euro angegebenen Beträge wurden der Einfachheit halber mit 81,7 Yen/US-Dollar und 117,4 Yen/Euro umgerechnet. Dabei handelt es sich um die durchschnittlichen Wechselkurse für die ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahrs.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: