OPERATIVER GEWINN VON 1,13 MRD. EURO

– Weltweiter Absatz im dritten Quartal um 19,5 Prozent gestiegen
– Umsatzrendite von 5,1 Prozent
– Finanzprognose bleibt unverändert

Die Nissan Motor Co., Ltd., hat heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal des am 31. März 2012 endenden Geschäftsjahres 2011 sowie die Ergebnisse für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres bekannt gegeben. Im dritten Quartal von Oktober bis Dezember 2011 erzielte Nissan einen operativen Gewinn von 118,1 Milliarden Yen (1,53 Milliarden US-Dollar, 1,13 Milliarden Euro), was einem Zuwachs von 3,6 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum des Geschäftsjahrs 2010 entspricht. Die Umsatzrendite belief sich auf 5,1 Prozent.

Die Nettoumsätze sind im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,9 Prozent auf 2,331 Billionen Yen (30,12 Milliarden US-Dollar, 22,35 Milliarden Euro) gestiegen. Der Gewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit belief sich auf 121,5 Milliarden Yen (1,57 Milliarden US-Dollar, 1,16 Milliarden Euro), während der Nettogewinn um 3,2 Prozent auf 82,7 Milliarden Yen (1,07 Milliarden US-Dollar, 790 Millionen Euro) stieg.

„Aufgrund des starken Yens und der Flutfolgen in Thailand waren wir im dritten Quartal kräftigem Gegenwind ausgesetzt”, sagte Nissan Präsident und CEO Carlos Ghosn. „Angetrieben von der Stärke unserer Produkte, unseres weltweiten Teams und der Umsetzung des Nissan Power 88 Plans, hat Nissan entschlossen auf diese Herausforderungen reagiert. Ich bin zuversichtlich, dass Nissan zum Abschluss des Geschäftsjahres die gesetzten Profitabilitätsziele erreicht.”

Nissan verkaufte von Oktober bis Dezember 2011 weltweit 1,205 Millionen Fahrzeuge und verzeichnete damit einen Zuwachs von 19,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres verbucht Nissan konsolidierte Nettoumsätze von 6,6984 Billionen Yen (84,79 Milliarden US-Dollar, 60,56 Milliarden Euro) und einen operativen Gewinn von 427,8 Milliarden Yen (5,42 Milliarden US-Dollar, 3,87 Milliarden Euro). Die Umsatzrendite lag bei 6,4 Prozent. Der Nettogewinn belief sich auf 266,1 Milliarden Yen (3,37 Milliarden US-Dollar, 2,41 Milliarden Euro). Der weltweite Fahrzeugabsatz stieg im Zeitraum April bis Dezember 2011 um 13,6 Prozent auf 3,429 Millionen Einheiten.

Im dritten Quartal hat Nissan die weltweite Markteinführung des Null-Emissions-Fahrzeugs Nissan LEAF weiter vorangetrieben. Mit mehr als 22.000 im Kalenderjahr 2011 abgesetzten Einheiten ist der LEAF schon jetzt das meistverkaufte Elektrofahrzeug aller Zeiten. Im Laufe des Jahres 2012 wird Nissan die Verfügbarkeit des LEAF auf weitere europäische Märkte sowie auf alle 50 Bundesstaaten in den USA ausweiten.

Die Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2011, das am 31. März 2012 endet, bleibt unverändert. Nissan erwartet einen operativen Gewinn von 510 Milliarden Yen (6,38 Milliarden US-Dollar, 4,56 Milliarden Euro) und einen Nettogewinn von 290 Milliarden Yen (3,63 Milliarden US-Dollar, 2,59 Milliarden Euro).

Hinweise: Die in dieser Pressemitteilung in US-Dollar und Euro angegebenen Beträge für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2011 wurden der Einfachheit halber mit 77,4 Yen/US-Dollar und 104,3 Yen/Euro umgerechnet. Dabei handelt es sich um die durchschnittlichen Wechselkurse für die drei Monate von Oktober bis Dezember 2011. Die Ergebnisse der ersten neun Monate des Geschäftsjahres wurden mit 79,0 Yen/US-Dollar und 110,6 Yen/Euro umgerechnet, den durchschnittlichen Wechselkursen für den Zeitraum von April bis Dezember 2011. Die Finanzprognose für das Geschäftsjahr 2011 wurde am 2. November 2011 angepasst. Die Prognose wurde mit 79,9 Yen/Dollar und 111,9 Yen/Euro umgerechnet, den durchschnittlichen Wechselkursen für das Geschäftsjahr 2011.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: